„So nah und doch so fern“

Deutsch-tschechisches Kurzfilm-Programm in Sachsen

Datum: 01.03.2024, 19:00–21:00 Uhr

Ort: Wittichenau, Begegnungshaus "Jakubetzstift": Bautzener Str. 30, 02997 Wittichenau, Deutschland

Eine Vielfalt an spannenden gesellschaftspolitischen Themen erwartet uns im Dokumentarfilm-Programm von FEINKOŠT: Hier werden deutsche und tschechische Kurzfilme auf beiden Seiten der Grenze gezeigt. FEINKOŠT ist ein Kooperationsprojekt der AG Kurzfilm im Bundesverband Deutscher Kurzfilm und dem tschechischen Filmfestival ELBE DOCK. Die Reihe „So nah und doch so fern“ umfasst ausgewählte Highlights der Jahrgänge 2021 und 2022.

Der Film Zábradlí (Geländer) nimmt uns mit auf eine Reise in das zeitgenössische Prag, wo Hilfsarbeiter tagtäglich auf der Straße auf einen Job warten. Das dokumentarische Porträt Donbas Days über einen jungen tschechischen Zirkus-Artisten – 2021 in der Ukraine gedreht – gibt Einblicke in das Leben nahe der Front. In der Animation Glückspfad erleben wir die Spannung zwischen gesellschaftlichen Schönheitsidealen und der individuellen Freiheit der Frauen. Im Film Love, Dad fühlen wir mit der jungen Regisseurin, die ihren Vater aufgrund seiner kulturellen Prägung verloren hat. Und Sirens zeigt uns Tagebaugebiete in der Lausitz aus der Vogelperspektive.

Nach der Filmaufführung ist das Publikum zu einem moderierten Gespräch eingeladen.

Die Moderation übernimmt Barbara Wallbraun.

Programm:

  • Oben Ohne | Regie: Hannah Jandl | Dokumentarfilm | 11 min | Deutschland | 2020
  • Glückspfad | Regie: Jakob Werner, Thea Sparmeier, Pauline Cremer | 5 min | animierter Dokumentarfilm | Deutschland |
  • Zábradlí (Geländer) | Regie: Barbora Sommers | 6 min | Dokumentarfilm | Tschechien | 2020
  • Donbas Days | Regie: Philipp Schaeffer | 16 min | Dokumentarfilm | Deutschland | 2022
  • Love, Dad | Regie: Diana Cam Van Nguyen | 13 min | animierter Dokumentarfilm | Tschechien | 2021
  • Sirens | Regie: Ilaria Di Carlo | 13 min | experimenteller Dokumentarfilm | Deutschland | 2021

 

Eine detaillierte Beschreibung der Filme finden Sie auf der Webseite des Filmverbands Sachsen e.V.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Filmvorführung

Themengebiet
  • Kontrovers vor Ort
  • Politische Kultur
  • Medien und Digitales
  • Interkulturelles
  • Kultur und Kunst
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB - Sächsische Landeszentrale für politische Bildung
Kooperationspartner

Volkshochschule Hoyerswerda, Sächsischer Volkshochschulverband

inhaltl. Ansprechpartnerin
Justyna David, SLpB

0351 85318-71, 

Veranstaltungsnummer

25 01

Zur Übersicht