Die Schillergruft

Gespräch und Lesung mit dem Schriftsteller und Künstler Jürgen Hultenreich

Datum: 19.10.2022, 19:00–20:00 Uhr

Ort: Delitzsch, Schloss Delitzsch: Schloßstraße 31, Delitzsch, Deutschland

Nach einem gescheiterten Fluchtversuch aus der DDR, Mitte der 1960er Jahre, wird der Jugendliche Georg Hull verhaftet. Vor Gericht beantwortet er Fragen ausschließlich mit Schillerzitaten und wird daher – zur „Überprüfung des Geisteszustands“ – in die Psychiatrie in Pfafferode bei Mühlhausen eingewiesen. Georg Hull ist Hauptfigur des Romans „Die Schillergruft“ und das Alter Ego des 1948 in Erfurt geborenen Schriftstellers Jürgen Hultenreich, der als 17-Jähriger bei einem Fluchtversuch an der Grenze zur ČSSR gefasst wurde.

In seinem Roman zeichnet er das Leben in der psychiatrischen Anstalt nach: Dort begegnen sich Ärzte, Pfleger, Kranke sowie zwangsinternierte Gesunde und Vernehmer. Die Figuren werden dabei nicht als Täter und Opfer, sondern als vielschichtig Persönlichkeiten dargestellt. Sie bewegen sich zwischen einem trügerischen Gefühl der Geborgenheit, das sich teils durch den strukturierten Klinikalltag, teils durch Sedierung mittels Tabletten ergibt, und Angst. „Die Schillergruft“ kann auch als Psychogramm der Gesellschaft „draußen“ und des Systems der DDR gelesen werden.
   
Jürgen Hultenreich verbrachte nach seinem Fluchtversuch sechs Monate in Untersuchungshaft und einige Wochen in der Psychiatrischen Klinik Pfafferode. Nach der Entlassung aus der Haft arbeitete er als Musiker: Er war Bassist in der Modern Blues Band. Später studierte er Bibliothekswesen in Leipzig. Außerdem war er Jugend-DDR-Meister im Hochsprung und Erfurter Stadtmeister im Schach. Seit 1985 lebt Jürgen Hultenreich als freischaffender Schriftsteller und bildender Künstler in Berlin Wedding. 1990 wurde er mit dem Marburger Literaturpreis ausgezeichnet, 2006 erhielt er das Stipendium Künstlerhaus Edenkoben.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Lesung

Themengebiet
  • Kultur und Kunst
  • Geschichte – DDR / Friedliche Revolution
  • Politische Kultur
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Referat 2
Kooperationspartner

Stadt Delitzsch

inhaltl. Ansprechpartnerin
Dr. Eva-Maria Zehrer, SLpB

0351 85318-32,

Veranstaltungsnummer

21 20

Zur Übersicht