30 Jahre Unionsbürgerschaft – Sind wir seit Maastricht alle Europäer?

Welche Zukunft hat Europa? Gespräche zu 30 Jahren Europäische Union

Datum: 05.04.2022, 18:30–20:00 Uhr

Ort: Dresden, Stadtmuseum Dresden: Landhaus, Wilsdruffer Straße 2, Dresden, Deutschland

Ob Deutsche, Spanier, Franzosen, Iren oder Griechen – seit dem Vertrag von Maastricht sind wir alle ganz offiziell auch Bürger der EU. Doch was bedeutet das konkret? Und welche Folgen hat das für unsere nationale Zugehörigkeit? Nach einer kurzen Einführung in die rechtlichen und politischen Grundlagen der Unionsbürgerschaft, geht der Vortrag auf die in diesem Bereich wichtigsten Entwicklungen der letzten Jahre ein, unter anderem auch auf den Zugang zu Sozialleistungen durch EU-Ausländer. Kontrovers diskutieren unsere Gäste zudem den Status, den die Unionsbürgerschaft zukünftig gegenüber der nationalen Staatsbürgerschaft einnehmen soll.

Vortrag und Gespräch mit Vasilios Skouris, Präsident des Europäischen Gerichtshofs a.D.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Freie Plätze

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

Informationen

Veranstaltungsart

Vortrag

Themengebiet
  • Europa und Welt
Veranstalter
SLpB, Referat 2
Kooperationspartner

Konrad-Adenauer-Stiftung Sachsen e.V., TU Dresden, Professur für Völkerrecht, Europarecht und Öffentliches Recht

Veranstaltungsnummer

23 01 c

Zur Übersicht