Chaos an den Außengrenzen – Was hat die EU gelernt?

Welche Zukunft hat Europa? Gespräche zu 30 Jahren Europäische Union

Datum: 11.01.2022, 18:30–20:00 Uhr

Ort: Dresden, Stadtmuseum Dresden: Landhaus, Wilsdruffer Straße 2, Dresden, Deutschland

Auch die Asyl- und Migrationspolitik der EU hat ihren Ausgangspunkt in Maastricht. Doch mit dem Krisenjahr 2015 wurde vielen Bürgern schlagartig bewusst, dass insbesondere die Mechanismen zur Kontrolle der Außengrenzen sowie zur Verteilung und Aufnahme von Geflüchteten große Schwachstellen aufweisen. Der Vortrag macht deshalb eine Inventur der bestehenden Regelungen, analysiert die Entwicklungen und institutionellen Prozesse der letzten sechs Jahre und debattiert, wie in Zukunft mit dem polarisierenden Thema Asyl und Migration umgegangen werden soll.

Eine Diskussion mit Gerald Knaus, Soziologe und Migrationsforscher und Erik Marquardt, MdEP (Bündnis 90/Die Grünen).

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Freie Plätze

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

Informationen

Veranstaltungsart

Diskussion

Themengebiet
  • Europa und Welt
Veranstalter
SLpB, Referat 2
Kooperationspartner

Konrad-Adenauer-Stiftung Sachsen e.V., TU Dresden, Professur für Völkerrecht, Europarecht und Öffentliches Recht

Veranstaltungsnummer

23 01

Zur Übersicht