Rechtsextremismus im Strafvollzug: Radikalisierung erkennen, Deradikalisierung ermöglichen

Workshop für Bedienstete und freiwillig Engagierte im sächsischen Strafvollzug

Datum: 02.07.2021, 17:00–19:00 Uhr

Ort: im Internet: online

Rechtsextremismus zu erkennen und darauf zu reagieren, ist eine Herausforderung. Die Radikalisierung findet oft schleichend statt. Gerade im Strafvollzug kommt es darauf an, rechtsextremistische Tendenzen sicher zu erkennen und Wege aus der Negativspirale anzubieten.

Ziel des Workshops ist es, dass die Teilnehmenden rechtsextreme Radikalisierung wahrnehmen, angemessen mit betroffenen Personen umgehen und praktische Ansätze zur Deradikalisierung kennenlernen.

In dem zweistündigen Workshop bietet Andreas Krause vom Violence Prevention Network einen Überblick über aktuelle rechtsextreme Phänomene. Die Teilnehmenden lernen, welche Einstellungen und Verhaltensweisen einer rechtsextremen Gesinnung oft zuzuordnen sind. Sie diskutieren, welche Angebote rechtsextreme Gruppen – oft jenseits der politischen Agenda – attraktiv machen. Außerdem bietet der Workshop Ansätze, wie Angebote zur Deradikalisierung im Strafvollzug gestaltet werden können.

Unser Referent

Andreas Krause ist Pädagogischer Mitarbeiter bei Violence Prevention Network gGmbH. Er verantwortet die Umsetzung des Deradikalisierungsprogrammes „FairStärken“ in Haft. Im Bereich Rechtsextremismus und politischer Extremismus bietet Andreas Krause Fortbildungen für Justizvollzugsanstalten in Sachsen und Brandenburg an.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Bedienstete im sächsischen Strafvollzug sowie freiwillig Engagierte in der Arbeit mit Strafgefangenen und Haftentlassenen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Teilnahmebestätigung kann ausgestellt werden.

Durchführung

Der Workshop findet online über die Plattform Zoom statt. Angeboten werden zwei Inputvorträge. Dazwischen gibt es genügend Zeit, um die Ergebnisse und die praktische Umsetzung zu diskutieren.

Wir freuen uns, wenn Sie sich mit Kamera und Mikrofon am Workshop beteiligen.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis Dienstag, 29. Juni 2021 an.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung kurz an, in welchem Kontext Sie im Strafvollzug tätig sind (z. B. freiwillig engagiert in der Arbeit mit Haftentlassenen, Bedienstete in einer JVA). Sie erhalten danach den Zugangslink zu Zoom.

Die Veranstaltung ist ein Angebot der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit dem HAMMER WEG e. V. - Verein zur Förderung von Strafgefangenen und Haftentlassenen, durchgeführt durch Violence Prevention Network gGmbH Berlin.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Informationen

Veranstaltungsart

Workshop

Themengebiet
  • Extremismus
  • Innenpolitik
  • Staat und Recht
  • Didaktik und Methodik
Zielgruppe
  • Fachpublikum
  • Justiz / Strafvollzug
  • Jugendarbeit
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Referat 2
Kooperationspartner

Hammer Weg e. V.

inhaltl. Ansprechpartner
Friedemann Brause, SLpB

0351-8531856, friedemann.brause@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

24 11

Zur Übersicht