60. Jahrestag des Mauerbaus an der innerdeutschen Grenze

Datum: 13.08.2021, 18:30–20:30 Uhr

Ort: Plauen, Festhalle: Alte Reichenbacher Straße 4, 08529 Plauen, Deutschland

Am 13. August vor 60 Jahren begann mit dem Mauerbau in Berlin die systematische und totale Abgrenzung seitens der DDR. Das Leben änderte sich augenblicklich auf gravierende Weise, und die Teilung Deutschlands wurde endgültig besiegelt.


Wie hat sich der Mauerbau damals für die einzelnen, normalen Bürger angefühlt? Was hat sich dadurch in ihren Leben geändert, und wie sind sie damit fertig geworden?
Der Dokumentarfilm „Bis an die Grenze“, der sich aus privaten Amateuraufnahmen speist,  erzählt genau davon. Nach dem Film gibt es die Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem Regisseur Claus Oppermann und einem Zeitzeugen.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Informationen

Veranstaltungsart

Filmvorführung

Zielgruppe
  • ehemals politisch Verfolgte
  • Interessenverbände / Mitwirkungsgremien
  • Interessierte
  • Journalistinnen und Journalisten / Medien
  • Medienpädagoginnen und Medienpädagogen
  • Mittler politischer Bildung
  • Schülerinnen und Schüler
  • Studentinnen und Studenten
Veranstalter
SLpB, Referat 2
Kooperationspartner

Stadt Plauen

inhaltl. Ansprechpartnerin
Dr. Eva-Maria Zehrer, SLpB

0351 85318-32, eva-maria.zehrer@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

21 08

Zur Übersicht