Wirksam wirtschaften. Für einen nachhaltigen Platz am Markt.

Online-Tagung zu Corporate Social Responsibility

Datum: 11.05.2021, 13:00–17:00 Uhr

Ort:

CSR, kurz für Corporate Social Responsibility, umschreibt den freiwilligen Beitrag der Wirtschaft zu einer nachhaltigen Entwicklung, der über die gesetzlichen Forderungen hinausgeht. Und damit - laut Begriffserklärung der Europäischen Kommission, "die Verantwortungsübernahme von Unternehmen für ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft". Ob Arbeitssicherheit, Mitarbeiterzufriedenheit, Energieeffizienz oder Mindeststandards in der Lieferkette - viele CSR-Handlungsfelder sind entscheidend für den unternehmerischen Erfolg.

Obwohl kleine und mittlere Unternehmen mit über 99 Prozent den überwiegenden Teil aller Unternehmen in Deutschland ausmachen, stehen bislang insbesondere Konzerne im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema CSR. Mittelständige Netzwerke, CSR-spezialisierte Unternehmensberatungen und nicht zuletzt eine breite Unternehmenslandschaft sind gerade in Sachsen ein noch eher unbestelltes Feld. Fachkräftemangel, alternde Bevölkerung und Abwanderung sind CSR-fördernde Aspekte, zudem wirkt das erstarkende Umweltbewusstsein vieler Menschen als Motor für die Klimaschutz-Ausrichtung von Unternehmen. Bevorzugungen in öffentlichen Ausschreibungsverfahren wirken als zusätzliches Druckmittel von außen. CSR ist weder trendy noch eine weitere Bevormundung der Wirtschaft, sondern stärkt vor allem eins: die Kraft und Nachhaltigkeit des eigenen Unternehmens.

Das führt uns zu einem spannenden Diskurs über Positionen, Status Quo und konkrete Zukunftsperspektiven von CSR durch das gemeinsame Agieren von Politik. Multiplikatoren. Unternehmen. Und jeden einzelnen von uns hier in Sachsen lebenden Menschen.

Zugang zur Tagung

Meeting-ID: 894 8663 3789

Kenncode: 034235

Schon neugierig? Erste Fragen? Gern hier: padlet.com/superto/csr

Bei Hinterlegung Ihrer Emailadresse unter anmeldungr2@slpb.de schicken wir Ihnen gern im Nachgang die Tagungsmitschnitte und -unterlagen zu.

Programm:

13:00 Uhr: Herzlich willkommen. Lernen wir uns ein wenig kennen.

•   Dr. Roland Löffler, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung

13:10 Uhr: Impulsgebend für den Diskurs:
•    Andreas Völlings, SMEKUL: Unternehmerische versus gesamtgesellschaftl. Verantwortung: Die Nachhaltigkeitsstrategie des Freistaates Sachsen
•    Katrin Fischer, SlpB: CSR. Definition. Abgrenzung. Rechtlicher Rahmen. SGD/EU-CSR/Bundesrecht
•    Bernhard Kelz, queo GmbH: CSR und betriebswirtschaftlicher Erfolg - ein Widerspruch?

13:45 Uhr: Hochguckpause

14:00 Uhr: CSR – eine sperrige Worthülse sucht lebendige Fülle. Podiumsdiskussion
Was geht? Was hemmt? Wie wird aus dem zarten sächsischen Pflänzlein ein starker Baum?

  • Pandemiebedingter Lieferkettenstress? Nachhaltiges Unternehmertum in Deutschland beginnt in den Entwicklungsländern! Oscar Choque, Ayni Verein für Ressourcengerechtigkeit e. V.
  • Besser als jedes CSR-Kompendum: Vertrauensvoll geführte Prozesse. Die vom Austausch der Möglichkeiten leben: Matthias Lißke, Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
  • Arbeitnehmer*innen als CSR-Motor. Aus den Erfahrungen eines börsennotierten Unternehmens hier in Sachsen. Dr. Renè Schiller. GK Software SE, Schöneck
  • Digitalisierung: Entlastung oder Entmündigung der Arbeitnehmerschaften? Prof. Dr. Michael Uhlmann, atb Chemnitz
  • Ganz konkret: Schülerrechenzentren für gezielte Nachwuchsgewinnung. Karina Stricker-Kössler, SAP Dresden                                                                                                                                                                                                                                                                      

Moderation: Uta Deckow

15:00 Uhr Hochguckpause.

15:15 Uhr Zusammenfassung und Ableitung konkreter Fragestellungen. Einladung in Weiterdenkräume. Ideeninput. Konkrete Fragen.

Weiterdenkräume.
Anmoderation zur Funktionsweise. Tobias Heinemann.
Für 45 min. Wünsche. Ideen. Impulse.
Vorgedacht und nicht in Stein gemeißelt:

  • Straffe Gesetze versus Appell an Verantwortungsbewusstsein? Die Wirksamkeit politischen Agierens

  • Reparatur oder Recycling? Weg von der Pauschalisierung.

  • Vom Homeoffice zum Mobile Office: Wie gelingt Zusammenarbeit auf Distanz?

  • Sachsenweit 300.000 Fachkräfte gesucht: Wie können von großen Anstrengungen kleine und Kleinstunternehmen profitieren?

  • Unternehmerische Gretchenfrage: Politisch neutral oder mit klar kommunizierter Position?

  • “Du machst das schon…!” Gesellschaftliches Engagement muss in die Arbeitsplatzbeschreibung und in das Arbeitszeitkonto.

  • Digitalisierung benötigt Vertrauen. In die Arbeitnehmerschaft. 

16:05 Uhr: Ergebniszusammenfassung im Fokus für Sachsen.
Verabredung nächster Schritte.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

Informationen

Veranstaltungsart

Projekttag / Planspiel

Themengebiet
  • Arbeit
  • Glokale Trends
  • Umwelt
  • Wirtschaft
Zielgruppe
  • Interessierte
  • Interessenverbände / Mitwirkungsgremien
  • Politikerinnen und Politiker / Abgeordnete
  • Führungskräfte
Veranstalter
SLpB, Referat 2
inhaltl. Ansprechpartnerin
Katrin Fischer, SLpB
Veranstaltungsnummer

22-09

Zur Übersicht