Kollege KI? - Arbeiten in Zeiten von künstlicher Intelligenz

10. Abend der Reihe "Was bringt die Zukunft? Glokale Trends des 21. Jahrhunderts - Teil II: Mensch & Technik"

Datum: 09.12.2020, 18:30–20:00 Uhr

Ort: im Internet: Online, Deutschland

Künstliche Intelligenz verändert die Arbeitswelt. Roboter erleichtern, ergänzen und ersetzen menschliche Arbeit. Roboter schaffen neue Berufe. Nicht nur einfache, körperlich anstrengende Tätigkeiten, sondern zunehmend auch intellektuell fordernde Tätigkeiten können von Künstlicher Intelligenz übernommen werden. Aber auch in ganz anderen Lebensbereichen – wie der Pflege, den Schulen und der Rechtsprechung – wird derzeit an Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz geforscht und experimentiert. Wie viel und welche Arbeit bleibt für Menschen noch übrig? Welche Fähigkeiten benötigen Menschen in Zukunft? Wird der Kontakt mit Menschen in Zukunft zu einem Luxus werden, den sich nur wenige leisten können? Und profitieren vom vermeintlichen Fortschritt alle gleichermaßen oder schafft und vertieft er die Ungleichheiten zwischen Stadt und Land, zwischen dem Globalen Norden und dem Globalen Süden?

Es diskutieren:

Klaus Burmeister (Geschäftsführer foresightlab)

Ulrich Goedecke (Handwerkskammer Dresden (Kompetenzzentrum Digitales Handwerk))

Paul Ruppelt (enloc Connect GmbH)

Die Veranstaltung wird bei Zoom durchgeführt.

Hier gehts direkt zur Online-Diskussion

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Gespräch mit Diskussion

Themengebiet
  • Medien und Digitales
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Referat 1
Kooperationspartner

Technische Universität Dresden, Zentralbibliothek im Kulturpalast Dresden

inhaltl. Ansprechpartnerin
Dr. Annette Rehfeld-Staudt, SLpB

0351 85318-46, annette.rehfeld-staudt@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

11 13d

Zur Übersicht