„Zur Genese der Friedensidee im (olympischen) Sport“

Fach-Vortrag von Professor Dr. Michael Krüger

Datum: 18.07.2024, 18:00–20:00 Uhr

Ort: Chemnitz, SLpB Projektbüro Chemnitz: Brückenstraße 10, 09111 Chemnitz, Deutschland

Im Verlauf der Geschichte der Olympiade haben sächsische Athletinnen und Athleten weit über vierhundert Medaillen gewonnen. Auch bei den olympischen Sommerspielen 2024 gehen wieder zahlreiche Sportlerinnen und Sportler aus Sachsen in Paris an den Start. Lässt sich eine außergewöhnliche Bedeutung dieses Standorts im Kontext internationaler sportliche Wettkämpfe Europas formulieren? Hat diese Besonderheit ihre Wurzeln in der Geschichte der Region? Im Rahmen des Kolloquiums „Sachsen und Olympia“ der Technischen Universität Chemnitz gehen Historiker und Fachleute der Sportwissenschaft dieser Frage nach. In seinem Abschlussvortrag verknüpft Professor Michael Krüger, ehemals Inhaber der Professur für Sportdidaktik und Sportgeschichte an der Universität Münster, die Philosophie Pierre de Coubertins, Gründer der Olympischen Spiele der Neuzeit (1894), mit der Friedensbewegung um Moritz von Egidy (1847-1889), sächsischer Offizier und Herausgeber der Zeitschrift „Versöhnung“. Der Vortrag ist öffentlich.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation von Prof. Dr. Marian Nebelin und Dr. Hendrik Thoß, Technische Universität Chemnitz, Professur Geschichte der Antike und der Antikerezeption in der Moderne, mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, Projektbüro Chemnitz.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Vortrag

Themengebiet
  • Geschichte – Sachsen
  • Europa und Welt
  • Projektbüro Chemnitz
Zielgruppe
  • Interessierte
  • Fachpublikum
Veranstalter
SLpB Projektbüro Chemnitz
Kooperationspartner

Technische Universität Chemnitz, Professur Geschichte der Antike und der Antikerezeption in der Moderne

inhaltl. Ansprechpartnerin
Dr. Christine von Brühl, SLpB

0173 5439474,

Veranstaltungsnummer

D5-07

Zur Übersicht