Kleinstädte in Deutschland: Unterschätzte Größe?

Kleinstädte in Deutschland - Potentiale, Herausforderungen und neue Ideen

Datum: 11.03.2021, 18:30–20:00 Uhr

Ort: Webtalk: online, Deutschland

Rund die Hälfte aller Städte in Deutschland zählt das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zu den Kleinstädten und etwa 30 Prozent der deutschen Bevölkerung lebt in einer Gemeinde mit nicht weniger als 5.000 und nicht mehr als 20.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Aufgrund ihres Bevölkerungsanteils und als Orte der Wirtschaft und wichtiger Infrastrukturen bilden Kleinstädte das Rückgrat der deutschen Städtelandschaft. Dennoch waren und sind die Diskussionen um Kleinstädte seit den 1990er Jahren ausgerichtet auf stark negative Bevölkerungsentwicklungen und Alterung sowie ausdünnende Angeboten in der Daseinsvorsorge. Im Allgemeinen fokussiert sich die Berichterstattung entweder auf „Landfrust“ oder, insbesondere im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie, auf eine „neue Landlust“. Aber wie sieht die Realität aus? Mehr als die Hälfte der Kleinstädte liegt in zentraler Lage. Herausforderungen und Potenziale stellen sich hier anders dar als in ländlichen Räumen. Kleinstädte und deren Lebenswirklichkeiten sind extrem unterschiedlich. Wie kann ein neuer, objektiver Blick und eine konstruktive Auseinandersetzung mit der Vielfalt von Kleinstädten gelingen?

Gäste:

  • Kerstin Schöniger, Bürgermeisterin von Rodewisch
  • Norbert Portz, Beigeordneter des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
  • Holger Pietschmann, Geschäftsführender Gesellschafter von Plan und Praxis GbR, Berlin

Moderation: Dr. Roland Löffler, Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

Zur Veranstaltung

Kooperationspartner:

  • Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR),
  • Forschungsobjekt Pilotphase Kleinstadtakademie 2019-2022 des BBSR,
  • Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB),
  • Deutscher Landkreistag (DLT)

Die Veranstaltungsreihe wird durchgeführt mit freundlicher Unterstützung des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat (BMI).

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Webtalk

Themengebiet
  • Demografie und ländlicher Raum
Zielgruppe
  • Interessierte

Zur Übersicht