Ostberlin damals und Dresden heute. Zwischen Bürgerwut, Poesie und Wahrnehmungsmut.

Lesung mit Lutz Rathenow

Datum: 23.11.2020, 19:00–21:00 Uhr

Ort: Dresden, Erich Kästner Haus für Literatur: Antonstraße 1, 01097 Dresden, Deutschland

Zum ersten Mal in Dresden wird die erweiterte Neuauflage des Buches "Ostberlin" (2019)von Lutz Rathenow vorgestellt. Aus Zorn erwuchsen in den letzten Monaten der DDR in ihrer Hauptstadt kreative Formen der Unzufriedenheit. Der zwischen Dresden und Berlin pendelnde Autor und Landesbeauftragte kontrastiert Textauszüge mit Erinnerungen an die Dresdner subkulturellen Texte damals. Er wird aus dem Nachlassgedichtband seines Dresdner Freundes Bernhard Theilmann acht Texte lesen und ihre Geschichte erzählen: denn das einzige Buch Rathenows in der DDR erschien 1989 in Dresden.

Als Kontrast dazu gibt es Gedichte und Skizzen aus und zu den städtischen Erlebnisräumen in Dresden heute. Aktuelle Gedichte aus nicht nur Dresdner Zeitschriften  und für den Rundfunk geschriebene Feuilletons führen eine politisch-poetische  Mentalitätserkundung als zielgerichtete Verzettelung vor: wie ändert sich poilitische Wahrnehmung und welche Rolle spielen Literatur und Poesie dabei.

Lutz Rathenow, geb. 1952 in Jena, lebt seit 2011 vorwiegend in Dresden, wo er als Sächsischer Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur arbeitet und eine Buchreihe herausgibt. Sein Buch "Ostberlin" (Jaron Verlag) mit dem Radebeuler Fotografen Harald Hauswald wird in dieser Neuausgabe um ein Vorwort des aus Dresden stammenden Schauspielers Jan-Josef Liefers ergänzt.

Den Abend moderiert der mit Lutz Rathenows Werk wohlvertraute Schriftsteller Michael G. Fritz (Dresden und Berlin). Von ihm erschien 2019 der Roman „Auffliegende Papageien“.


Eine Kooperationsveranstaltung des Erich Kästner Haus für Literatur e.V. Dresden mit der SLpB.

Eintritt Lesung: 6€, ermäßigt 4€

Anmeldungen richten Sie bitte an das Kästner Literaturhaus unter: kontakt@kaestnerhaus-literatur.de oder telefonisch unter 0351/8045087.

Aufgrund der gesundheitspolitischen Vorgaben ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Das für den Veranstaltungsort geltende Hygienekonzept ist einzuhalten.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

€ 6,00

Teilnahmegebühr ermäßigt

€ 4,00

Mögliche Zahlungsarten
  • Barzahlung vor Ort

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Lesung mit Diskussion

Themengebiet
  • Geschichte - Allgemein
  • Geschichte - DDR
  • Schule und Bildung
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB - Sächsische Landeszentrale für politische Bildung
Kooperationspartner

Erich Kästner Haus für Literatur e.V., Dresden

inhaltl. Ansprechpartnerin
Claudia Anke, SLpB

0351 85318-13, claudia.anke@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

D1-34

Zur Übersicht