Wann Sie wollen. Die Landeszentrale kommt zu Ihnen

...mit Seminaren, Vorträgen, Ausstellungen und Aktionen. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit dem jeweiligen Ansprechpartner in Verbindung und vereinbaren einen Termin.

Infomobil - Klappe auf

"Klappe auf" heißt es als erstes, wenn das Infomobil bei Ihnen Station macht. Wir stellen Ihnen Aufgaben und Arbeit der Landeszentrale einschließlich des aktuellen Veranstaltungs- und Publikationsangebotes vor. Information: Lutz Tittmann, Tel. 0351 85318-73, E-Mail, V-Nr. D 08.
mehr

Juden in Sachsen

Beginnend im Mittelalter möchte die Wanderausstellung vor allem junge Menschen an jüdisches Leben in Vergangenheit und Gegenwart heranführen. Der Schwerpunkt liegt auf der Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Ein eigenständiges Kapitel ist den heutigen jüdischen Gemeinden gewidmet. Information: Claudia Anke, Tel. 0351 85318-13, E-Mail, V.-Nr. D 11.

"...und hüte besorgt dein Geheimnis" Jüdische Lyrik aus der Bukowina

Im Mittelpunkt dieser musikalischen Lesung stehen Texte jüdischer Dichter, denen durch die Nationalsozialisten schweres Unrecht zugefügt wurde. Information: Dr. Eva-Maria Zehrer, Tel. 0351 85318-32, E-Mail, V.-Nr. 21 23.

"Adressat unbekannt" - ein ungewöhnliches Drama nach Texten von Kressmann Taylor

Deutschland im Nationalsozialismus. Zwei Freunde - ein Jude und ein Nazi. Vertrauensbruch und Verrat. Und ein ebenso dramatisches wie ungewöhnliches Ende ... Information: Dr. Eva-Maria Zehrer, Tel. 0351 85318-32, E-Mail, V.-Nr. 21 22. mehr

Ein Blick hinter die Kulissen

Senioren erkunden Politik, Medien, Wirtschaft und Geschichte. Exkursionen und Seminare für Senioren- gruppen. Teilnahmegebühren zwischen 10 und 30 €, abhängig vom Exkursionsziel. Information: Karin Just-Hofmann, Tel. 0351 85318-28, E-Mail, V.-Nr. 21 13. mehr

Die Angst setzt Grenzen. Die Mauer als Symbol der deutschen Teilung

Anhand von Bild- und Textdokumenten werden wichtige Aspekte der leidvollen Mauergeschichte erzählt, wie das Abtragen ganzer Dörfer, wiederholte Zwangsumsiedlungen größeren Stils, der Umgang mit Flüchtlingen oder der immer raffiniertere Ausbau der Sperranlagen. Information: Dr. Eva-Maria Zehrer, Tel. 0351 85318-32, E-Mail, V.-Nr. 21 21.

Besuch im Bücherzentrum der Landeszentrale – Ausleihbibliothek, Lese-Arbeitsplätze und Sofortausgabe der Publikationen aus dem Halbjahres-Angebot – für Gruppen

Schulklassen und andere Gruppen, die unsere Ausleihbibliothek, die Lese-Arbeitsplatz-Ecke mit den Periodika/Lexika und das Halbjahres-Publikationsangebot zum Mitnehmen (und Behalten) kennenlernen möchten, sind herzlich zu einem Besuch eingeladen.

Gerne erläutern wir Ihnen – nach Möglichkeit während der üblichen Öffnungszeiten – die Aufgaben der Landeszentrale und das Publikationsangebot im Rahmen einer 15-minütigen Einführung. Anschließend können Sie die Publikationsausgabe nutzen und sich für die Bibliotheksnutzung anmelden.

Unser aktuelles Halbjahres-Angebot finden Sie unter http://www.slpb.de/buecher/publikationsausgabe/unser-angebot,
die Bibliotheks-Bestände unter http://www.bibliothek.slpb.de (OPAC). Bitte stimmen Sie Ihren Besuchstermin etwa zwei Wochen zuvor mit uns ab.

Bücherzentrum der Landeszentrale auf der Schützenhofstraße 36 in 01129 Dresden

Öffnungszeiten: von Mitte Januar bis Mitte Juni und von Mitte Juli bis Mitte Dezember jeweils an den Werktagen...
Montag        09:00 - 11:30 Uhr,
Dienstag      09:00 - 11:30 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr,
Mittwoch      13:00 - 16:00 Uhr,
Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr,
ggf. auch nach Vereinbarung

Informationen: Bücherzentrum, Tel. 0351 85318-49, -40 oder -48, E-Mail: publikationen@remove-this.slpb.smk.sachsen.de, V.-Nr. 32 02

Israel – Geschichte und Gegenwart. Vortrag.

Israel – Geschichte und Gegenwart. Vortrag. Information: Ute Kluge, Tel. 0351 85318-49, E-Mail, V.-Nr. 32 01.

Wie im Apfel der Kern

Fröhlich sein und singen - Kindheit in der Diktatur. Lesung mit Caritas Führer. Informationen: Angelika Barbe, Tel. 0351 85318-44, E-Mail, V.-Nr. 22 27.