Ein Stück Selbstfindung, ein Stück über Selbstfindung: „Wer seid ihr?“, fragt die 30-jährige Lisa eine Elterngeneration Ost.

Eine Dorfkneipe in Sachsen. Hierher, in ihr Elternhaus, wird Lisa unfreiwillig zurückgebracht, nachdem sie auf der Straße zusammengebrochen war. An der Ampel, vor den Spoilern der Kraftfahrzeuge, hatte sie keulen- und bänderschwingend linke Brandreden gehalten. Ihre Eltern und Onkel Ralf, der Lisa mit aufgezogen hat, sind stolz auf die aktive Bloggerin, verleiht sie doch auch ihrer Ost-Herkunft eine Stimme. Aber damit hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf, und Lisa fragt sich nach ihrer Rückkehr allmählich immer mehr: Wer seid ihr?

Der Dresdner Schauspieler und Regisseur Tom Quaas setzte das Stück „Wer seid ihr?“ des mehrfach ausgezeichneten Autors Oliver Bukowski für die Landesbühnen Radebeul in Szene. Uraufgeführt wurde es dort am 3. Oktober 2019. Die Inszenierung ist eine Kooperation der  Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung mit den Landesbühnen Sachsen und den sächsischen Volkshochschulen.

Oliver Bukowski wurde 1961 in Cottbus geboren. Er studierte Philosophie und schreibt seit 1989. Sein Werk umfasst zahlreiche Theaterstücke, Hörspiele und Drehbücher. Seine Stücke wurden zu namhaften Festivals eingeladen. Nach seiner Tätigkeit als Professor für szenisches Schreiben an der UdK Berlin lehrt er u. a. in Ludwigsburg und Graz. Er erhielt das Alfred-Döblin-Stipendium (1992), den Gerhart-Hauptmann-Preis (1994), den Mülheimer Dramatikerpreis (1999) und den Lessing-Förderpreis des Landes Sachsen (2001). Oliver Bukowski lebt in Berlin.

LVZ_Theater_Wer_seid_ihr_2-03
LVZ 03.03.2020
LVZ-Theater_wer_seid_ihr_1_18
LVZ 18.02.20