Veranstaltungsempfehlungen für Lehrer

In einer Mitteilung gibt das Kultusministeriums Hinweise für Lehrer.

Die Teilnahme von Lehrern öffentlicher Schulen des Freistaates Sachsen an Veranstaltungen der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung wird wie folgt geregelt:

Anmeldungen zu Veranstaltungen der SLpB sind grundsätzlich möglich, wenn der Dienstalltag davon nicht berührt wird. Zudem besteht die Möglichkeit, Sonderurlaub nach § 50 BAT-O zu beantragen.

Daneben bietet die Landeszentrale Veranstaltungen an, die vom Kultusministerium für Lehrer bzw. Lehrer in bestimmten Fächern besonders empfohlen werden. Interessenten an den vom Kultusministerium besonders empfohlenen Veranstaltungen bewerben sich bis spätestens sechs Wochen vor der Veranstaltung auf dem Dienstweg beim Schulleiter und der zuständigen Schulaufsichtsbehörde. Von dort erhalten sie im gegebenen Fall einen Fortbildungs-/Dienstreiseauftrag und nach der Veranstaltung unter Vorlage der entsprechenden Belege die Fahrtkosten erstattet.

Für Veranstaltungen, die außerhalb Sachsens stattfinden, gilt die Regelung zur Fahrtkostenerstattung nicht. Unabhängig vom Dienstweg richten Lehrer ihre Anmeldung direkt an die Landeszentrale, die auch die Teilnahmezusagen verschickt.

Folgende Veranstaltungen werden besonders empfohlen:

Datum Titel Veranstaltungsart Ort
14.–15.09.2018 Hubertusburger Friedensgespräche 2018 „Ertraget einander – Leben wir im (Un)Frieden? Tagung / Symposium Wermsdorf
20.09.2018 Versöhnung durch Aufarbeitung? Der Umgang mit geheimpolizeilichen Akten im internationalen Vergleich Tagung / Symposium Dresden