Umschichtung

Ausstellung mit Bildern von Klaus Hopf und Begleitveranstaltung mit dem Künstler

Datum

16.11.2017 18:00 Uhr

Ort
Dresden, BStU-Außenstelle
Riesaer Straße 7, 01129 Dresden, Dresden, Deutschland

Jedes der 20 Bilder besteht aus drei Schichten: einem Kriegsfoto, einem Schriftdokument und einer farbenfrohen Übermalung. Da ein Künstler mit seinem Werk eine Einheit bildet, verkörpern diese Bilder Klaus Hopfs Biographie. 1997 fand Klaus Hopf ((1961 in Plauen/Vogtland geboren) ein Fotoalbum seines verstorbenen Vaters, der als Soldat am Frankreichfeldzug beteiligt gewesen war: siegreiche deutsche Soldaten unter dem Hakenkreuz. Im gleichen Jahr erhielt Hopf Einsicht in seine Stasi-Akten. Nach einer Ausbildung als Nachrichtentechniker hatte er eine Offizierslaufbahn als Jagdflieger der NVA begonnen und aus politischen Gründen abgebrochen. Er betätigte sich oppositionell in der evangelischen Kirche und in der Bürgerrechtsbewegung, erhielt Berufs- und Studienverbot. Die zufällige Gleichzeitigkeit von väterlicher und eigener Vergangenheit brachte ihn auf das Projekt „Umschichtungen“ und spiegelt drei Zeitebenen wider – auch die gegenwärtige.

Zur Ausstellungseröffnung sprechen wir mit Klaus Hopf über sein bewegtes Leben.


Veranstaltungsart

Ausstellungseröffnung

Themengebiet
  • Deutsche Geschichte / Geschichte allgemein
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Referat 2
Informationen
Dr. Eva-Maria Zehrer, SLpB

0351 85318-32, eva-maria.zehrer@slpb.smk.sachsen.de

Die Ausstellung ist vom 16.11.2017 - 10. 1.2018 in den Räumen der BStU Dresden zu besichtigen. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Behörde: www.bstu.bund.de/DE/InDerRegion/Dresden/Kontakt/_node.html

Eine Anmeldung ist weder zur Ausstellungseröffnung noch zur Besichtigung erforderlich.

Kooperationspartner

BStU-Außenstelle Dresden

Veranstaltungsnummer

21 54

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Online-Anmeldung möglich. Soweit erforderlich finden Sie alternative Anmeldemöglichkeiten im Abschnitt „Informationen“.

Zur Übersicht