Angesichts von Fake News und digitalen Hasskulturen – brauchen wir eine neue Medienethik?

Das Donnerstagsgespräch in der Landeszentrale

Datum

06.04.2017 18:00 Uhr

Ort
Dresden, SLpB
Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, Schützenhofstraße 36, 01129 Dresden, Deutschland
Ort

Großer Saal

Hetzkampagnen, Pöbeleien, Shitstorms - unser digitales Sozialverhalten lässt einiges zu wünschen übrig. Hass, Aggression oder absichtlich gestreute Lügen („Fake News“) kommen Online in einer Art Sturmflut vor, die unsere Vorstellungskraft im alltäglichen Leben bei weitem übersteigt - gerade auch in der politischen Diskussion. Netzpolitik und Meinungsbildung sehen sich somit immer stärker einer Verrohung im öffentlichen und privaten Diskurs ausgesetzt.

Moralische Regeln und Übereinkünfte scheinen sich im virtuellen Raum zu verändern. Digital Handeln ist in unseren Köpfen häufig etwas Anderes - selbst, wenn wir dies gar nicht bewusst wahrnehmen. Auch gibt es Online kein automatisches Stoppschild, das uns davor bewahren kann, Schlimmes zu erleben oder selbst ethische, moralische Grenzen zu überschreiten und uns auf Abwege zu begeben. Dabei besteht die Gefahr, dass wir unser Gefühl für Ethik und Moral einbüßen und falsche Einstellungen zu einem Bestandteil unseres moralischen Mind-Set werden. 

Woran liegt das? Welche Hintergründe können wir festmachen? Welche Gefahren gehen hiervon aus? Und vor allem: Was können wir dagegen tun und welche Rolle sollte eine neue Medienethik spielen? Diesen Fragen soll in einer lebhaften Diskussion auf den Grund gegangen werden.

Die Referentin:
Dr. Catarina Katzer (Volkswirtin, Soziologin & Cyberpsychologin), promovierte und lehrte am Institut für Wirtschafts- und Sozialpsychologie der Universität zu Köln. Ihr Interesse gilt der fortschreitenden Vernetzung von Internettechnologie und künstlicher Intelligenz mit Individuum und Gesellschaft und deren Einfluss auf Identität, Verhalten, Einstellungen und Werte. Sie gehört zu führenden Experten im Bereich „Cyberpsychologie: Handeln, Fühlen und Denken im digitalen Zeitalter“. Sie ist ferner Autorin des preisgekrönten Buches "Cyberpsychologie. Leben im Netz: Wie das Internet uns verändert", München 2016

Die Diskutanten und Diskutantinnen:
Andreas Schurig, Sächsischer Datenschutzbeauftragter
Dr. Anna-Maria Schielicke, Kommunikationswissenschaftlerin
Dr. Claudia Maicher (MdL) Medienpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion


Veranstaltungsart

Vortrag mit Podium

Themengebiet
  • Medien
  • Vom SMK für Lehrer besonders empfohlen
  • Jahresthema
Zielgruppe
  • Interessierte
  • Journalisten / Medien
  • Lehrer / Pädagogen
  • Mittler politischer Bildung
  • Vom SMK für Lehrer besonders empfohlen
Veranstalter
SLpB, Referat 1
Informationen
Dr. Annette Rehfeld-Staudt, SLpB

0351 85318-46, annette.rehfeld-staudt@slpb.smk.sachsen.de

Der Eintritt ist frei, keine Anmeldung erforderlich.

Veranstaltungsnummer

11 04

Teilnahmegebühr

keine

Download
Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Online-Anmeldung möglich. Soweit erforderlich finden Sie alternative Anmeldemöglichkeiten im Abschnitt „Informationen“.

Zur Übersicht