Toleranz und ihre Grenzen

Diskussion zum Online-Dialog

Datum: 26.01.2017, 19:00 Uhr

Ort: Dresden, Drewag-Treff: Freiberger- Ecke Ammonstraße im WTC, 01067 Dresden, Deutschland

Der erste Online-Dialog 2017 beschäftigt sich mit dem Jahresthema der SLpB "Toleranz und ihre Grenzen". Auch dieses Mal stehen wieder vier provokante Thesen zur Diskussion:

  • Ältere Autofahrer sind eine Bedrohung für den Straßenverkehr.
  • Große Einkommensunterschiede tun einer Gesellschaft nicht gut.
  • Auf sächsischen Schulhöfen muss deutsch gesprochen werden.
  • Der Islam gehört zu Deutschland.

Über die verschiedenen Aspekte von Toleranz unter den Generationen, mit Bezug auf soziale Verantwortung, gegenüber anderen Kulturen und zwischen den Religionen diskutieren wir mit:

  • Phillip Hartewig: Als junger Bundestagskandidat für die FDP setzt er sich besonders für das Thema Generationengerechtigkeit ein, die Diskussion über diese Frage erfordert von den unterschiedlichen Generationen große Toleranz.
  • André Schnabel: Als DGB-Regionalgeschäftsführer steht eine gerechte Einkommensverteilung ganz oben auf seiner Agenda, soziale Ungleichheit ist dagegen schwer zu tolerieren für ihn.
  • Rasha Nasr: Als Asylkoordinatorin der Stadt Freiberg muss sie täglich an die Toleranz gegenüber anderen Kulturen appellieren – bei den Einheimischen wie bei den Flüchtlingen.
  • Christian Behr: Als Superintendent der Evangelischen Kirche hat er schon zahlreiche Bürgerdialoge im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise geführt. Das Thema Toleranz gegenüber dem Islam bzw. der Religion im Allgemeinen hat dabei stets eine zentrale Rolle gespielt.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Diskussion

Themengebiet
Veranstalter
SLpB, Referat 1
inhaltl. Ansprechpartner
Veranstaltungsnummer

1105

Download

Zur Übersicht