Hier stehe ich und kann nicht anders

Menschen im Spannungsfeld zwischen Freiheit und Verpflichtung

Datum

31.05.2015 19:00–21:00 Uhr

Ort
Torgau, Schlosskapelle Schloss Hartenfels
Torgau, Deutschland

Podiumsdiskussion am Sonntag, 31. Mai 2015, 17:00 Uhr in der Schlosskapelle Torgau (Schloss Hartenfels) mit:

Karin Berndt, Bürgermeisterin von Seifhennersdorf,

Henriette Kretz, Antwerpen, Überlebende des Holocaust,

Hans - Joachim Maaz, Halle/Saale, Psychoanalytiker,

Hans Joachim Meyer, Berlin, Sächsischer Staatsminister a. D. und

Claus Weselsky, Bundesvorsitzender der GDL

Moderation: Frank Richter, Direktor der SLpB

Anlässlich der 1. Nationalen Sonderausstellung "Luther und die Fürsten" lädt die Sächsische landeszentrale für politische Bildung (SLpB) gemeinsam mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion ein. Diese bezieht sich auf einen berühmten Ausspruch Luthers  und thematisiert das Spannungsfeld zwischen innerer Freiheit, sozialer Verpflichtung, politischer Eingebundenheit und persönlicher Gewissensentscheidung.


Veranstaltungsart

Podiumsdiskussion

Themengebiet
  • Jahresthema
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB - Sächsische Landeszentrale für politische Bildung
Informationen

Anmeldung auf Grund begrenzter Platzkapazitäten erforderlich

Anmeldung bei Andreas Tietze (e-Mail: andreas.tietze@remove-this.slpb.smk.sachsen.de oder tel: 0351 853 1871)

Teilnahmegebühr 5,00 €

Für Schüler, Studenten, Arbeitslose und ALGII-Empfänger wird keine Teilnahmegebühr erhoben

Alle Besucher bekommen die Berechtigung in der Woche vom 01.-07.06.2015 die Ausstellung "Luther und die Fürsten" zum ermäßigten Preis zu besuchen.

Kooperationspartner

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Veranstaltungsnummer

D 14

Teilnahmegebühr

€ 5,00

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Online-Anmeldung möglich. Soweit erforderlich finden Sie alternative Anmeldemöglichkeiten im Abschnitt „Informationen“.

Zur Übersicht