„Kurz & Sächsisch“

Programm mit Kurzfilmen

Datum: 23.09.2022, 19:00–21:00 Uhr

Ort: Schloss Colditz: Schloßgasse 1, 04680 Colditz, Deutschland

Kein Kindergarten mehr, keine Treffen mit Freunden, keine Ausflüge zu Oma und Opa: Die Welt von Anton (5) und Wanda (2) hat sich plötzlich verändert. Sie ist nun begrenzt auf ihr Zuhause und den Garten. Das „Bewohner-Virus“ sei der Grund dafür, sagen die beiden. Die siebenminütige Dokumentation aus dem Jahr 2020 zeichnet den Lockdown aus Kindersicht nach – und gibt einen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt.

Schnitt! Im nächsten Kurzfilm geht es um einen magischen Ort: Das Hotel Astoria in Leipzig, 1986. Hier treffen sich Geschäftsleute, Prostituierte, die SED und das normale Volk. Auf der Speisekarte stehen Schildkrötensuppe, Känguru und Hummer, allerdings sind diese Gerichte aufgrund der Mangelwirtschaft nicht garantiert zu haben. Und die Stasi? Die hat alles fest im Blick. In der animierten Dokumentation lässt die Regisseurin das Astoria von damals noch einmal auferstehen.

Insgesamt sechs Filme präsentiert das Programm „Kurz und Sächsisch“ von film.land.sachsen. Zusammengestellt wurde die Auswahl von Mitgliedern des Filmverband Sachsen e.V. Wir laden Sie ein, sich mit uns die Filme anzuschauen und danach mit Alina Cyranek (Regisseurin des Kurzfilmes "Hotel Astoria") ins Gespräch zu kommen.

Moderation: Anne Koch.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Filmvorführung

Themengebiet
  • Kontrovers vor Ort
  • Kultur und Kunst
  • Politische Kultur
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Referat 2
Kooperationspartner

Volkshochschule Landkreis Leipzig, FILMVERBAND SACHSEN E. V.

inhaltl. Ansprechpartnerin
Justyna David, SLpB

0351 85318-71, 

Veranstaltungsnummer

25 58

Zur Übersicht