Russland und die Europäische Union in der internationalen Politik – Gemeinsame Herausforderungen, gemeinsame Interessen?

FORUM Frauenkirche online

Datum: 20.05.2021, 19:00–20:15 Uhr

Ort: im Internet: online

Derzeit, so scheint es, entwickeln sich die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Russland ausschließlich negativ. Wir wollen in dieser Runde, ohne die Differenzen im Binnenverhältnis der beiden Partner zu vernachlässigen, den Blick auf die externen Herausforderungen richten, denen sich beide Partner gegenübersehen. Geopolitische Konfliktlagen und globale Herausforderungen – von Klimawandel und Pandemiebekämpfung über Rüstungskontrolle und Cybercrime bis hin zu Ressourcenkonflikten und Flüchtlingsbewegungen – beschäftigen Regierungen wie Gesellschaften. Diese Herausforderungen können alle international relevanten Akteure nur in einem konstruktiven Miteinander bewältigen. Unsere Gäste werden uns dazu aktuelle Einschätzungen bieten und miteinander diskutieren, welche globalen Problemlagen derzeit im Vordergrund stehen, insbesondere im Bereich der Friedens- und Sicherheitspolitik, und wie Russland und die Europäische Union diesen Herausforderungen begegnen können.  

Über Russland und die Europäische Union in der internationalen Politik – Gemeinsame Herausforderungen, gemeinsame Interessen? diskutieren der ehemalige deutsche Botschafter in Moskau Rüdiger von Fritsch zusammen mit Irina Kobrinskaya Historikerin und Senior Research Fellow am Institut für Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau und Prof. Angela Stent, Direktorin am Center for Eurasian, Russian and East European Studies an der Georgetown University in Washington D.C. Es moderiert Sabine Adler, Journalistin und Osteuropaexpertin.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Teilnahme:

Wenn Sie mit uns diskutieren möchten, laden wir Sie ein, sich für die Teilnahme über anzumelden. Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Die Zugangsdaten erhalten Sie dann kurz vor der Veranstaltung.

Anmeldung & Programm

Alternativ können Sie die Veranstaltung über einen Livestream verfolgen. Das Verfolgen der Veranstaltung (ohne Beteiligung) wird auf der Seite der Stiftung Frauenkriche möglich sein.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Diskussion

Themengebiet
  • Europa und Welt
Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden
Stiftung Entwicklung und Frieden
SLpB, Referat 2
inhaltl. Ansprechpartnerin
Sophie Quadt, SLpB

0351-8531854,

Veranstaltungsnummer

23 08

Zur Übersicht