Reden wir über morgen… - ist die digitale Zukunft schon da?

Expertengespräch und Diskussion

Datum: 08.07.2021, 19:00–21:00 Uhr

Ort: Weißwasser, SKZ Telux: Straße der Einheit 20, 02943 Weißwasser, Deutschland

Durch die plötzlichen Anforderungen der Corona Pandemie erhalten wir seit März 2020 einen Crashkurs in Digitalisierung: Schule, Arbeit, Verwaltung - unser ganzes Leben  - haben fast zwangsweise den Start ins digitale Zeitalter angetreten. Zuvor war die Diskussion zur Digitalisierung eine Mischung aus Wünschen der Industrie, Bedenken aus gesetzlicher Sicht und die Gefahren sozialer Medien für den politischen Diskurs. Was haben wir nun gelernt? Was war gut und sollte weitergehen? Wo sind die Grenzen des Digitalen oder wo macht Digitalisierung sogar Angst? Was fehlt auf der anderen Seite noch an Software und Infrastruktur? Und vor allem: Was können wir erwarten, wenn es erst richtig losgeht? Welche Veränderungen treten für unser soziales Gefüge, für die Bildung, für die Kultur und auch für uns ganz persönlich ein?

Darüber wollen wir gemeinsam mit dem fachkundigen Digitalexperten Jun.-Prof. Dr. Christian Papsdorf nicht nur diskutieren, sondern eigene Zukunftsentwürfe mit regionalem Bezug entwerfen. Christian Papsdorf hat an der TU Chemnitz als Juniorprofessor zum Einfluss digitaler Technologien geforscht, berät inzwischen z.B. Unternehmen bei der konkreten Umsetzung digitalen Arbeitens. 

Den Dialog moderieren wird Alexander Thamm, der bereits bei ARD Alpha mit "Megatrends im Dialog“ gesellschaftliche Veränderungen durch industrielle Revolutionen beleuchtet hat. Denn wie jede technische Entwicklung ist auch Digitalisierung am Ende das, was wir daraus machen.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart
Themengebiet
  • Kontrovers vor Ort
  • Medien und Digitales
  • Politische Kultur
Zielgruppe
  • Fachpublikum
  • Interessenverbände / Mitwirkungsgremien
  • Interessierte
  • Landes- und Kommunalverwaltung
  • Journalistinnen und Journalisten / Medien
  • Politikerinnen und Politiker / Abgeordnete
Veranstalter
SLpB - Sächsische Landeszentrale für politische Bildung
inhaltl. Ansprechpartner
Andreas Heinrich, SLpB

0351 85318-75,

Veranstaltungsnummer

D3-03/10

Zur Übersicht