Polen in meinen Augen. Die Heimreise

Diskussionsrunde zur gleichnamigen Ausstellung

Datum: 08.11.2020, 15:00–16:30 Uhr

Ort: Dresden, Kraszewski-Museum: Nordstraße 28, 01099 Dresden, Deutschland

Drei Generationen polnischer Fotografie: Bogdan Konopka, Misha Kominek und Katarzyna Mazur. Sie sind in Polen geboren. Sie leben beziehungsweise lebten viele Jahre in Berlin und in Paris. Alle drei setzten sich auf unterschiedliche Weise in ihrer fotografischen Arbeit mit ihrem Herkunftsland Polen auseinander.

Katarzyna Mazur, Jaqueline Konopka (Ehefrau des 2019 verstorbenen Bogdan Konopka) und die Kunsthistorikerin Magdalena Durda-Dmitruk sprechen über die Bilder der Ausstellung, darüber, wie die Künstler und Künstlerinnen aus der Ferne auf ihr Herkunftsland blicken und mit welchen Klischees und Fremdwahrnehmungen sie spielen. Außerdem diskutieren sie gemeinsam mit dem Publikum, welche Bedeutung Fotografie als gesellschaftskritisches Medium hat, warum die heutige polnische Gesellschaft so gespalten ist und wie das mit der Geschichte nach 1990 zusammenhängen könnte.

Um trotz der aktuellen Pandemie-Situation eine sichere Veranstaltung gewährleisten zu können, ist die Teilnehmerzahl limitiert. Es stehen 14 Plätze zur Verfügung. Bitte melden Sie sich verbindlich an unter: anmeldungR2@slpb.smk.sachsen.de

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Freie Plätze

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

Informationen

Veranstaltungsart

Begleitveranstaltung zur Ausstellung

Themengebiet
  • Europäische Union
  • Kultur und Kunst
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
Forum für zeitgenössische Fotografie Dresden
Kooperationspartner

SLpB, Referat 2

inhaltl. Ansprechpartnerin
Sophie Quadt, SLpB

0351-8531854,

Veranstaltungsnummer

23 18

Zur Übersicht