Populismus – Alles nur Parolen?

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Hans Vorländer et al.

Datum: 05.11.2020, 19:00–21:00 Uhr

Ort: Torgau, Volkshochschule Nordsachsen: Puschkinstraße 3, 04860 Torgau, Deutschland

Populismus ist populär. Vertreterinnen und Vertreter von Parteien bezeichnen sich gegenseitig gern als Populisten. Sie unterstellen einander manipulative Absichten und vereinfachte Fakten als vermeintliche Wahrheiten zu verbreiten. Auch der beliebte Stammtisch hat sich inzwischen in der öffentlichen Wahrnehmung vom gemütlichen Abend zur populistischen Keimzelle entwickelt. Welche Formen des Populismus es gibt, wie sie entstehen und welche Rolle dabei auch die Migration spielt, untersucht das Team des Mercator Forums Migration und Demokratie (MIDEM) um Prof. Hans Vorländer.


Im Rahmen ihrer Vorträge gehen die Referentinnen und Forscher des MIDEM-Instituts darauf ein, wie gefährlich Populismus tatsächlich sein kann für Demokratien. Sie grenzen das Phänomen ab zum Extremismus und geben einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in Europa unter besonderer Berücksichtigung der West-Ost-Unterschiede. Exemplarisch betrachten und analysieren sie den Aufstieg populistischer Parteien, um abschließend gemeinsam mit dem Publikum mögliche Gegenstrategien zu entwerfen.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Vortrag mit Diskussion

Themengebiet
  • Kontrovers vor Ort
  • Extremismus
  • Recht und Verfassung
  • Politische Bildung
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Direktion
Kooperationspartner

Volkshochschule Nordsachsen

inhaltl. Ansprechpartner
Lutz Tittmann, SLpB

0351 85318-73, lutz.tittmann@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

D3-03/20

Zur Übersicht