Corona-App: Schöne neue Datenwelt?

Online-Debatte im Rahmen der Reihe "Aus der Krise lernen"

Datum: 12.06.2020, 19:00–20:30 Uhr

Ort: im Internet: Online, Deutschland

In Zeiten der Corona-Pandemie ist alles anders: Selbst das datenschutz-sensible Deutschland debattiert darüber, ob Menschen per App ihre persönlichen Daten zur Krisenbekämpfung bereitstellen sollten. Das Ziel der „Corona-Warn-App“ ist, die Pandemie einzudämmen. Mobiltelefone sollen erfassen, wer sich in der Nähe von infizierten Personen aufhielt. Damit wird es einfacher, Ansteckungsketten nachzuverfolgen und Menschen auf eine mögliche Infektion hinzuweisen. Unter www.slpb.de/veranstaltungen/aus-der-krise-lernen hat das Publikum im Vorfeld die Möglichkeit, Fragen zum Thema zu stellen. Gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutiert der Experte in dieser Bürgerdebatte, inwiefern das Wohl der Gemeinschaft über den Rechten jedes Einzelnen steht. Unter anderem befürchten viele ein Aufweichen des Datenschutzes, falls solche Apps die Bewegungsprofile der Nutzenden erfassen. Strittig ist auch, ob eine Corona-App zur rechtlichen Pflicht wird oder sich Menschen freiwillig für die Installation entscheiden dürfen. Wer über die Datensätze verfügt und ob sie ausreichend anonymisiert werden, muss noch geklärt werden.

Experten

  • Dr. Nikolai Horn, iRights.Lab, Projektkoordinator "Data Governance"
  • Dr. Stefan Köpsell, TU Dresden, Professur für Datenschutz und Datensicherheit

Moderation: Alexandra Gerlach

Zoom-Beitritt: 

https://us02web.zoom.us/j/83245697439

Per Telefon: 

 +49 69 7104 9922  oder  +49 30 5679 5800  oder +49 695 050 2596

Webinar-ID: 832 4569 7439

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Webtalk

Themengebiet
  • Recht und Verfassung
  • Medien und Digitales
Zielgruppe
  • Interessierte
  • Journalisten / Medien
  • Justiz / Strafvollzug
  • Fachpublikum
  • MedienpädagogInnen
Veranstalter
SLpB, Referat 2
inhaltl. Ansprechpartner
Friedemann Brause, SLpB

0351-8531856, friedemann.brause@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

24 11

Zur Übersicht