NO lockdown for press freedom!

Wie die Corona-Krise genutzt wird, die Medien zum Schweigen zu bringen

Datum: 04.05.2020, 18:30–20:00 Uhr

Ort:

Web-Talk

Die Covid-19-Pandemie hat die Welt zum Erliegen gebracht und gezeigt, wie wichtig unabhängige Medien und der freie Informationsfluss in diesen Zeiten sind. Die Krise hat verdeutlicht, wie einfach es ist, die Medienfreiheit zu unterdrücken. Eine Freiheit, die bereits von verschiedenen Seiten bedroht ist, sowohl privat als auch öffentlich.

Anlässlich des Welttags der Pressefreiheit 2020 laden Sie die Partner der Media Freedom Rapid Response (MFRR) zu einer virtuellen Veranstaltung ein, um Ihnen die missbräuchlichen Strategien der Regierungen zur Einschränkung der Pressefreiheit bei der aktuellen Coronavirus-Pandemie aufzuzeigen und mit Ihnen die Möglichkeiten zu diskutieren, diesen Strategien entgegenzuwirken.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Registrierung und Anmeldung: GoToWebinar

Weitere Informationen zur Veranstaltung in englischer Sprache finden Sie auf der Website des ECPMF.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Webtalk

Veranstalter
European Centre for Press and Media Freedom
Kooperationspartner

SLpB, Referat 2

inhaltl. Ansprechpartnerin
Sophie Quadt, SLpB

0351-8531854,

Veranstaltungsnummer

23 01 c

Zur Übersicht