#zocken, #ballern, #lernen – Faszination Games

Folge 5: Gaming & rechte Netzkultur

Datum: 12.11.2020, 18:00–20:00 Uhr

Ort: Mittweida: Mittweida, Deutschland

Computerspiele sind Teil unserer Kultur und das Massenkommunikationsmedium des 21. Jahrhunderts. Mit einem Umsatz von über 4 Milliarden Euro pro Jahr (2018) sind Games der wichtigste Wirtschaftsfaktor im Bereich der Unterhaltung. Mehr als 34 Millionen Menschen in Deutschland spielen regelmäßig und tauchen ein in märchenhafte Pixelwelten. Egal ob realistisch, abstrakt oder minimalistisch: Gaming ist mehr als Zocken und stumpfes Ballern.

Von den im Jahr 2019 in Deutschland geprüften Spielen haben weniger als 10 Prozent „keine Jugendfreigabe“ oder gar keine Kennzeichnung. Gerade diese Spiele für Erwachsene sind es, die gewalthaltige Spielkonzepte thematisieren und ein Einfallstor für Rechtsextreme mit ihren Hassbotschaften sein können. Auch nutzen rechte Kräfte Elemente aus Computerspielen wie z.B. Bestenlisten, Ränge und Belohnungen zur Mobilisierung und Aktivierung ihrer Anhänger. Weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit haben sich Gaming-Plattformen wie Steam, Discord oder Twitch etabliert. Hier tauschen sich nicht nur Spielerinnen und Spieler über Games aus, hier findet eine rege Kommunikation zwischen den Anhängern der unterschiedlichsten extremistischen Gruppen statt, ohne dass diese Kommunikation durch Regulierungen des Netzwerk-Durchsetzungsgesetz oder Community-Standards eingeschränkt würde.

Wir möchten anlässlich der netzpolitischen Aktionstage für Demokratie dafür sensibilisieren, wie rechte Ideologien die Gaming-Szene unterwandern und die demokratische Netzkultur gefährden.

Vorbehaltlich weiterer amtlicher Veranstaltungs- und Ausgehbeschränkungen findet dieser Vortrag in Mittweida statt. Bitte melden Sie sich an, so dass wir Sie bei Änderungen rechtzeitig informieren können.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Freie Plätze

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

Informationen

Veranstaltungsart

Vortrag mit Diskussion

Themengebiet
  • Medien und Digitales
Zielgruppe
  • Lehrer / Pädagogen
  • Mittler politischer Bildung
  • Interessenverbände / Mitwirkungsgremien
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Referat 1
Kooperationspartner

Sächsische Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK)

inhaltl. Ansprechpartnerinnen
Dr. Annette Rehfeld-Staudt, SLpB

0351 85318-46, annette.rehfeld-staudt@slpb.smk.sachsen.de

Sabine Kirst, SLpB

0351 85318-20, sabine.kirst@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

15 08

Zur Übersicht