Vernetzungstagung Schule im Dialog Sachsen

Pimp my school - gemeinsam.leben.lernen.

Datum: 14.11.2019, 08:30–16:00 Uhr

Ort: Freital, Weißeritzgymnasium: Freital, Deutschland

Vernetzungstagung Schule im Dialog Sachsen:
Im Dialog mit schulischen und außerschulischen Partnern über politische Bildung in der Schule – für mehr Engagement, Beteiligung und Mitwirkung.

 

Sie engagieren sich an Ihrer Schule für mehr Engagement, Beteiligung und Mitwirkung? Sie benötigen Unterstützung durch außerschulische Partner? Sie haben Interesse an der Kommunikation mit Kolleg*innen anderer Schulen? Sie wünschen sich mehr Vernetzung von Ansprechpartner*innen?


Seit einem Jahr steht mit „Schule im Dialog Sachsen“ den sächsischen Schulen ein Angebot der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung zur Verfügung. Zentrales Anliegen ist es, die Kommunikations- und Beteiligungskultur an Schule zu stärken. Ein jährliches Vernetzungstreffen will die vielen engagierten schulischen und außerschulischen Akteure politischer Bildung und Demokratiebildung in Sachsen in einen Dialog bringen über Wirksamkeit und Nachhaltigkeit politischer Bildung in Schule.

Worum geht es?
In der Tagung soll es allen voran um folgende Fragestellungen gehen:
 Wie gelingt es eine Plattform für schulische Akteure zu schaffen, die sich kontinuierlich über Best practice, Informationen und Angebote austauschen wollen? Was gibt es bereits und kann genutzt werden?
 Wie können wir die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von Angeboten außerschulischer Akteure in Schule erhöhen?

Was ist geplant?
In Zusammenarbeit mit dem Weißeritzgymnasium Freital soll es am Vormittag unter dem Motto „Weißeritz aktiv“ ein vielseitiges Workshopangebot durch außerschulische Partner geben. Schülerinnen und Schüler debattieren, diskutieren, gestalten – kurz: werden aktiv.
Am Nachmittag treten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Vernetzungstagung nach einem kurzen Impulsvortrag in verschiedenen Workshops zu oben genannten Fragestellungen in einen Dialog.


An wen richtet sich die Vernetzungstagung?
Eingeladen sind außerschulische Akteure mit Angeboten zur politischen Bildung in sächsischen Schulen und Akteure in Schule, die sich im Themenfeld politische Bildung und Demokratiebildung an der Schule engagieren. Das können Vertreter von Schulleitung, aus dem Kollegium oder auch aus der Schulaufsicht sein.
Den außerschulischen Akteuren kommt innerhalb der Tagung eine Doppelrolle zu, vormittags mit konkreten Angeboten als Akteur und am Nachmittag als Teilnehmende.
Die schulischen Vertreter haben vormittags die Möglichkeit an ausgewählten Angeboten selbst teilzunehmen und mitzuwirken. Ziel ist, dass der Dialog am Nachmittag durch konkrete Erfahrungen bereichert wird und die Angebote der außerschulischen Partner konkret erlebbar sind.

 

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung an: heike.nothnagel@slpb.smk.sachsen.de
Fügen Sie Ihrer Anmeldung bitte folgende Informationen bei:
- Name
- Funktion / Aufgabe (Lehrer*in, Fachleiter*in, Fachkonferenzleiter*in, Schulleiter*in, …)
- Schule/Ort
- Mail-Kontakt
- Teilnahme am gesamten Tag oder nur am Nachmittag (s. Anlage „Programm“).


Die Teilnahme an der Tagung wird durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus als Fortbildung anerkannt. Lehrkräften öffentlicher Schulen werden auf Antrag vom jeweiligen Standort des LASuB die Reisekosten erstattet. Legen Sie dafür dem Dienst-/ Fortbildungsreiseantrag die Einladung bei.

 

Programm: siehe unten.
 

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Tagung / Symposium

Themengebiet
  • Politische Bildung
  • Schule und Bildung
Zielgruppe
  • Lehrer / Pädagogen
  • Vom SMK für Lehrer besonders empfohlen
Veranstalter
SLpB, Direktion
inhaltl. Ansprechpartnerin
Heike Nothnagel

0351 8439393, heike.nothnagel@sbad.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

D4-01

Download

Zur Übersicht