"Demokratie: Eine gefährdete Lebensform"

Moderiertes Gespräch zum Buch von Prof. Dr. Till van Rahden (Universität Montreal)

Datum: 12.03.2020, 16:00–17:00 Uhr

Ort: Leipzig, Buchmesse: Neue Messe, Messehalle 2, Leipzig, Deutschland Halle 2, Forum: #selberdenken - das junge Forum für Politik und Medien

Moderiertes Gespräch zum Buch "Demokratie: Eine gefährdete Lebensform" mit dem Autor Prof. Dr. Till van Rahden (Universität Montreal):

Wie sehen junge Menschen die Demokratie als Lebensform? Wo sehen sie Gefahren, wo Entwicklungsmöglichkeiten? Wo‎ wollen Sie sich einbringen?

Die liberale Demokratie galt uns lange als selbstverständlich. Nun steckt sie in der Krise. Immer deutlicher wird, dass die Demokratie fragil ist und der Pflege bedarf. Sie erschöpft sich nicht in Leitartikeln oder Talkshows, im Gang zur Wahlurne oder in Parlamentsdebatten. Sie ist nicht allein eine Herrschaftsform. Wollen wir mehr sein als unbeholfene Demokraten, so Till van Rahden, müssen wir die Umgangsformen pflegen, die Streitkultur stärken und die öffentlichen Räume ausbauen, die es uns gerade im Alltag ermöglichen, Gleichheit wie Freiheit zu erleben und demokratische Tugenden einzuüben.

Im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern soll diskutiert werden, welche Bedeutung "Demokratie als gefährdete Lebensform" in der Lebensrealität junger Menschen und in Schulen besitzt. Welche Herausforderungen gibt es durch politisch polarisierende Jugendkulturen? Wie ist es um die Debattenkultur in den sächsischen Schulen bestellt? 

 

Moderation: Dr. Roland Löffler (Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen)

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Gespräch

Themengebiet
  • Politische Bildung
  • Schule und Bildung
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
Bundeszentrale für politische Bildung
Kooperationspartner

SLpB - Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, Leipziger Buchmesse

inhaltl. Ansprechpartnerin
Claudia Anke, SLpB

0351 85318-13, claudia.anke@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

D1-02a

Zur Übersicht