Zwei Seiten einer Medaille: Rechtsextremismus und Islamismus

Datum: 14.11.2019, 18:30–20:30 Uhr

Ort: Taucha, Geschwister-Scholl-Gymnasium: Geschwister-Scholl-Straße 4, 04425 Taucha, Deutschland Raum 16

Die einen kämpfen gegen eine "Islamisierung des (christlichen) Abendlandes", die anderen gegen eine "Verwestlichung des Islam". Rechtsextremisten und Islamisten scheinen sich im Kampf um gesellschaftliche Werte in Opposition zueinander zu befinden. Doch was auf den ersten, flüchtigen Blick gegensätzlich scheint, eint mehr als man meint - und das ist nicht nur der Hass auf alles, was nicht dem eigenen, klar definierten Weltbild entspricht. Islamistische und rechtsextremistische Weltbilder ergänzen sich in ihren Feindbildern, weisen Ähnlichkeiten auf hinsichtlich ihrer Propaganda, den Mobilisierungsstrategien und den Narrativen, den politischen Erzählungen, derer sich beide Strömungen bedienen. Mehr noch: Die Radikalisierungsprozesse von Rechtsextremisten und Islamisten bedingen einander, wir haben es mit einer wechselseitigen Dynamik zu tun.

Der Soziologe und Rechtsextremismusexperte Matthias Quent ("Deutschland rechts außen") wird über die Ideologien und Strategien der Neuen Rechten berichten, während der Sozialanthropologe und Islamismusexperte Hans Goldenbaum über Rekrutierungsformen, ideologische Narrative und Gesellschaftsentwürfe islamistischer Gruppierungen sprechen wird.

Gemeinsam werden sie Parallelen beider Strömungen diskutieren und über ihre Wechselwirkung sprechen.

Es diskutieren:

Matthias Quent (Rechtsextremismusexperte, IDZ Jena) und

Hans Goldenbaum (Islamismusexperte, Salam Sachsen-Anhalt, Halle)

Moderation: Kai Adler, freie Journalistin

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Vortrag mit Diskussion

Themengebiet
  • Kontrovers vor Ort
  • Extremismus
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Direktion
Kooperationspartner

Volkshochschule Nordsachsen

inhaltl. Ansprechpartner
Lutz Tittmann, SLpB

0351 85318-73, lutz.tittmann@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

D3-03/12

Zur Übersicht