BREXIT - Großbritanniens Sonderrolle in Europa

Vortrag mit Diskussion

Datum: 09.10.2019, 19:00 Uhr

Ort: Delitzsch, Schloss Delitzsch: Schloßstraße 31, Delitzsch, Deutschland

Brexit im Schloss

Für die einen ist der Brexit ein Krimi mit ungewissem Ausgang, für andere eine Seifenoper mit hohem Unterhaltungswert: Wird Großbritannien die Europäische Union tatsächlich verlassen? Unter welchen Bedingungen? Welche Auswirkungen hat ein Ausstieg des Vereinigten Königreiches aus der EU auf alle anderen Mitglieder?

Beim kommenden Delitzscher Kamingespräch am 9. Oktober um 19 Uhr im Barockschloss Delitzsch erläutert Dr. Christian Schweiger von der TU Chemnitz die Hintergründe der britischen Sonderrolle in Europa – über die Gründung der Union und die Ursachen für den erst späten Beitritt Großbritanniens im Jahr 1973. Er analysiert die tief verankerte und wachsende Europaskepsis in weiten Teilen Englands, die nun die Ursache für die Brexit-Entscheidung im Jahr 2016 war. Im Anschluss an den Vortrag findet eine vertiefende Diskussionsrunde statt. Die Moderation übernimmt Sophie Quadt, Referentin für Europathemen bei der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.

Bereits die Abstimmung über den Brexit im Juni 2016 war denkbar knapp: In der Volksbefragung über die Zukunft der britischen EU-Mitgliedschaft sprachen sich knapp 52 Prozent der Wahlberechtigten für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union aus. Für einen Verbleib in der EU stimmten vor allem Wählerinnen und Wähler in Schottland und Nordirland. Das Ergebnis und dessen anhaltende Folgen machen deutlich, wie gespalten das Land in Bezug auf die Mitgliedschaft in der EU noch immer ist. Ob Krimi oder Seifenoper – es bleibt damit weiterhin spannend.

Prof. Schweiger erläutert in seinem Vortrag die historischen Hintergründe der britischen Sonderrolle in Europa und analysiert die tief verankerte und wachsende Europaskepsis in weiten Teilen Englands, welche die Grundlage für die Brexit-Entscheidung im Referendum 2016 war.

Referent: PD Dr. Christian Schweiger, TU Chemnitz

 Wir bitten um Anmeldung bei Frau Hill, Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, Schützenhofstraße 36, 01129 Dresden, oder marion.hill@slpb.smk.sachsen.de

Anmeldung

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur erforderlich, falls im Veranstaltungstext ausdrücklich dazu aufgefordert wird.

Informationen

Veranstaltungsart

Vortrag mit Diskussion

Themengebiet
  • Europäische Union
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Referat 2
Kooperationspartner

Stadt Delitzsch

inhaltl. Ansprechpartnerin
Sophie Quadt, SLpB

0351-8531854,

Veranstaltungsnummer

21 31

Zur Übersicht