1989-2019. Die wilden Jahre sind vorbei. Zwischen Aufbruch, Utopieverlust und Gestaltungsmöglichkeiten im Osten Deutschlands

Schreibseminar

Datum: 22.–23.11.2019, 11:00–16:00 Uhr

Ort: Bautzen, Bischof-Benno-Haus: Schmochtitz Nr. 1, 02625 Bautzen, Deutschland

Mit dem hoffnungsvollen Ruf „Wir sind das Volk“ gingen die Menschen im Herbst 1989 von Rostock bis Plauen auf die Straßen und bekundeten ihren Willen nach Demokratie und Veränderungen. Mit dem Fall der Mauer am 9.11.1989, den ersten freien Wahlen im März 1990 und schließlich der Vereinigung beider deutscher Staaten am 3.10.1990 waren die Voraussetzungen für ein anderes Leben jenseits von Zentralismus und Bevormundung geschaffen. Was jedoch folgte, war oft nicht die Zeit der Erfüllung; vielmehr war diese von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit und der Verödung von Industrielandschaften bestimmt. Den „wilden Jahren“, die mit der Arbeit der Treuhand und der Entwertung von Arbeits- und Lebensbiographien verbunden werden, folgen Jahre der Erinnerung und Aufarbeitung. Der jungen Generation ist diese Zeit nur aus den Erzählungen der Eltern und Großeltern bekannt. So ist ein Bild voller Widersprüche entstanden, so dass wir in den Generationendialog treten und unter Einbeziehung von Literatur danach fragen, wie wir mit diesen Erfahrungen umgehen können und welche Geschichten man sich gegenseitig vermitteln kann.

Der Schwerpunkt des Seminars, das wiederum Schreibende verschiedener Generationen zusammenführt, liegt in diesem Spannungsfeld begründet. Gemeinsam wollen wir sowohl eigenes Handeln in Vergangenheit und Gegenwart reflektieren als auch über das Entstehen und Vorstellen eigener Texte Veränderungen, Umbrüche und Gestaltungsmöglichkeiten für die Zukunft diskutieren.

In der Zusammenarbeit zwischen dem Autor Michael Wüstefeld und der Literaturwissenschaftlerin Professor Ilse Nagelschmidt (Uni Leipzig) werden sowohl literatur- als auch kulturwissenschaftliche Aspekte vermittelt und Kenntnisse vertieft. Es ist erwünscht, aber nicht zwingend, wenn bereits erste Schreiberfahrungen vorliegen und Entwürfe aller Textsorten vom Gedicht, über das Tagebuch bis zur utopischen Geschichte mitgebracht werden.

Bitte melden Sie sich online an, Sie erhalten die Zahlungsunterlagen dann per Mail von uns.

Die Teilnahmegebühr beträgt 92 Euro, darin enthalten ist das gesamte Seminarprogramm sowie die Übernachtung im Einzelzimmer und die Verpflegung. Für Studenten und Referendare ist eine Ermäßigung auf 72 Euro möglich.

Bei Anreise mit dem Zug besteht die Möglichkeit eines Transfers vom Bahnhof nach Schmochtitz mit dem Sammeltaxi. Sprechen Sie uns bei der Anmeldung einfach darauf an! Bitte sagen Sie uns ebenfalls bei der Anmeldung, ob Sie vegetarisches Essen bevorzugen.

Die Stornogebühren betragen ab dem 25. Oktober 62 Euro, bei Abmeldung ab zwei Tagen vor Veranstaltungsbeginn ist die volle Höhe der Teilnahmegebühr zu zahlen. Sollten Sie uns einen geeigneten Ersatzteilnehmer nennen, entfällt Vorstehendes. Rücktrittserklärungen müssen schriftlich erfolgen.

Anmeldung

Teilnahmegebühr

€ 92,00

Teilnahmegebühr ermäßigt

€ 72,00

Mögliche Zahlungsarten
  • Überweisung
Freie Plätze

ausgebucht

Anmeldung

Es sind leider keine Plätze mehr frei.

Informationen

Veranstaltungsart

Seminar

Themengebiet
  • Jahresthema
  • Friedliche Revolution
  • Politische Bildung
Zielgruppe
  • Senioren
  • Interessierte
  • Studenten
Veranstalter
SLpB, Referat 1
inhaltl. Ansprechpartnerin
Dr. Annette Rehfeld-Staudt, SLpB

0351 85318-46, annette.rehfeld-staudt@slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

11 08

Download

Zur Übersicht