Die Dritte Generation Ost im Gespräch mit ihren Eltern

Juliane Dietrich, Henriette Stapf

Datum

16.04.2019 18:00–20:30 Uhr

Ort
Löbau Volkshochschule
Poststraße 8, 02708 Löbau, Deutschland

Lesung aus dem Buch „Wie war das für Euch? Die Dritte Generation Ost im Gespräch mit ihren Eltern“ mit anschließendem persönlichen Austausch zum Thema.

Die Lesenden wurden zwischen 1970 und 1985 geboren und haben ihre Kindheit/ Jugend in der DDR verbracht. Sie engagieren sich im Netzwerk Dritte Generation Ost und betrachten seit langem das Generationenverhältnis zwischen der eigenen und der Elterngeneration. Im Anschluss an die Lesung bieten sie den Gästen die Möglichkeit, einen Ausflug in die eigene Biografie zu wagen.
"Wir versuchen uns von gängigen Phrasen über die Transformationszeit und „den Osten“ zu verabschieden und nach eigenen Beschreibungen zu suchen. Wie haben wir die Transformationszeit erlebt? Wie nehmen wir das Generationenverhältnis wahr? Was fehlt uns, was bereichert uns? Was brauchen wir, um Gegenwart und Zukunft gestalten zu können?"
Der eigene, klare Blick auf die Vergangenheit und die Transformation kann so Grundlage für zukünftige generationen- und sozialisationsübergreifende Dialoge werden. Diese Veranstaltung kann das Interesse wecken sich näher mit der eigenen Biografie, der eigenen Generation und/oder den (Macht-)verhältnissen zwischen den Generationen und östlich und westlich geprägten Menschen zu beschäftigen. Hier kann auch weiter ausgelotet werden, welche spezifischen Themen für anschließende Veranstaltungen von Interesse sind.


Veranstaltungsart

Lesung mit Diskussion

Themengebiet
  • Deutsche Geschichte / Geschichte allgemein
  • Jugend, Familie, Senioren, Soziale Bewegungen
Zielgruppe
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Direktion
Informationen
Lutz Tittmann, SLpB

0351 85318-73, lutz.tittmann@remove-this.slpb.smk.sachsen.de

Kooperationspartner

Volkshochschule Dreiländereck

Veranstaltungsnummer

D3-03/11 c

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Online-Anmeldung möglich. Soweit erforderlich finden Sie alternative Anmeldemöglichkeiten im Abschnitt „Informationen“.

Zur Übersicht