70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Erfolge u. Misserfolge bei der Umsetzung u. Befolgung der Menschenrechte

Datum

24.10.2018–23.01.2019

Ort

Ort

Orte der einzelnen Vorträge siehe Plakat (Anhang)

Vortragsreihe im Wintersemester 2018/2019

Obschon selbst nicht rechtsverbindlich, hat die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte in den 70 Jahren ihres Bestehens unzählige rechtsverbindliche Fortschreibungen der Menschenrechte inspiriert und angeleitet. Dieser normative Befund steht in scharfem Kontrast zur Lage der Menschen und ihrer Rechte in unserer heutigen Welt. Die Befolgung der Menschenrechte ist das Manko des internationalen Menschenrechtsschutzes. Wieso trotz einer großen Vielfalt an Compliance-Mechanismen Menschen in aller Welt faktisch rechtlos sind und grundlegende Menschenrechte nicht eingehalten werden, wird eine Vorlesungsreihe in Dresden, Halle, Jena und Leipzig im Wintersemester 2018/2019 untersuchen.

Einzelne Vorträge: siehe Plakat (Anhang)

 

Eine Kooperation von:

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Universität Leipzig

Technische Universität Dresden

DGVN - Dt. Gesellschaft für die Vereinten Nationen e. V., Ld.verband Sachsen, Sachsen-Anhalt u. Thüringen

SLpB - Sächs. Landeszentrale für politische Bildung


Veranstaltungsart

Vortrag

Themengebiet
  • Politische Bildung
  • Europa / Internationales
Veranstalter
Technische Universität Dresden
Informationen
Claudia Anke, SLpB

0351 85318-13, claudia.anke@remove-this.slpb.smk.sachsen.de

Kooperationspartner

SLpB - Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

Veranstaltungsnummer

D1-47

Teilnahmegebühr

keine

Download
Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Online-Anmeldung möglich. Soweit erforderlich finden Sie alternative Anmeldemöglichkeiten im Abschnitt „Informationen“.

Zur Übersicht