Nicht ganz koscher? - Zivilgesellschaft und Antisemitismus

Vortrag: Was ist Antisemitismus?

Datum

01.11.2018 19:00–21:00 Uhr

Ort
Chemnitz - smac Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz
Stefan-Heym-Platz 1, 09111 Chemnitz, Deutschland
Ort

5. Stock

Als es am 26. und 27. August 2018 zu gewalttätigen Ausschreitungen in Chemnitz kam, griffen Neonazis ein jüdisches Restaurant an. Laut Sachsen-Monitor stimmen 16 Prozent der Bevölkerung im Freistaat antisemitischen Aussagen zu. Wie kann die Zivilgesellschaft dieser Herausforderung begegnen? Und wie gehen wir mit neuen Formen von Antisemitismus um?

Auf der Einführungsveranstaltung hören wir zur Frage, was Antisemitismus eigentlich ist und woran wir ihn erkennen können, einen Vortrag des renommierten Zeithistorikers Prof. Dr. Wolfgang Benz (im Ruhestand, ehemaliger Leiter des Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin).

Der Eintritt ist frei. Um Voranmeldung unter lucas.fischer@slpb.smk.sachsen.de wird gebeten.


Veranstaltungsart

Vortrag

Themengebiet
  • Politische Bildung
  • Extremismus
Zielgruppe
  • freie Träger der Erwachsenenbildung / Sozialarbeit
  • Mittler politischer Bildung
  • Lehrer / Pädagogen
  • Studenten
  • Interessierte
Veranstalter
SLpB, Referat 2
Informationen
Lucas Fischer, SLpB

0351 853 18-71, lucas.fischer@remove-this.slpb.smk.sachsen.de

Veranstaltungsnummer

25 42a

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Online-Anmeldung möglich. Soweit erforderlich finden Sie alternative Anmeldemöglichkeiten im Abschnitt „Informationen“.

Zur Übersicht