Medien, Macht und Mainstream

Zum Vertrauensproblem des Journalismus

Datum

22.05.2018 18:30–20:30 Uhr

Ort
Markkleeberg, VHS Leipziger Land
Am Festanger 1, 04416 Markkleeberg, Deutschland

Viele Mediennutzer äußern Zweifel an der Glaubwürdigkeit der etablierten Medien und bemängeln enge Meinungskorridore im Journalismus. Selbst der damalige Außenminister Frank-Walter Steinmeier wunderte sich 2014 über die "erstaunliche Homogenität in deutschen Redaktionen, wenn sie Informationen gewichten und einordnen", und über den "Konformitätsdruck in den Köpfen von Journalisten".

Dieser Vortrag mit anschließender Diskussion soll zeigen, welche sanften Mechanismen zur Konformität in der Berichterstattung über wichtige Themen führen können: Dieser Mainstream-Effekt hat mit professionellen Auswahlkriterien in den Redaktionen zu tun, aber ebenso mit Lobby-Netzwerken und vertraulichen Hintergrundkreisen, mit der sozialen Herkunft der Journalisten und den verschlechterten Arbeitsbedingungen der Branche. Dr. Uwe Krüger und Peter Stawowy, zwei gestandene Medien-Profis, werden ihre Sicht der Dinge erläutern und darüber miteinander und mit Ihnen ins Gespräch kommen.

 

Dr. Uwe Krüger ist Diplom-Journalist, Medien- und Politikwissenschaftler. Während seines Studiums hielt er sich zeitweise zu Studien- und Forschungszwecken in Rostow am Don (Russland) auf. 2003/04 absolvierte er ein Volontariat bei der Leipziger Volkszeitung. Von 2007 bis 2010 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Praktische Journalismusforschung in Leipzig (IPJ) und Redakteur des Fachmagazins für Journalismus Message. Er hielt Vorträge bei nationalen und internationalen Fachkonferenzen und arbeitete als freier Journalist und PR-Texter. Im Oktober 2012 trat er eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig an. Dort schloss er 2013 seine Dissertation "Meinungsmacht“ ab. Seine Forschungsschwerpunkte sind Journalistische Ethik, Journalismus und PR, Journalismus und Social Media, Schwerpunkte in der Lehre sind methodisches Recherchieren und der Printbereich.

Peter Stawowy, M.A. arbeitet als Medienberater, Dozent, Moderator und Journalist. Seit 2010 betreibt er das Medienblog FLURFUNK (www.flurfunk-dresden.de), dass sich mit der sächsischen Medien- und Politikszene beschäftigt. 2014 erschien erstmals das gedruckte Hochglanzmagazin FUNKTURM auf Basis des Blogs. Peter Stawowy hat Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster studiert. Er ist Mitbegründer von “Radio Q”, dem Hochschulradio für Münster. 1999 bis 2000 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Grimme Institut in Marl. Nach dem Volontariat und Redakteurstätigkeit beim kressreport wechselte Stawowy 2003 als Chefredakteur zur Jugendzeitschrift Spiesser nach Dresden, bevor er sich 2008 selbstständig machte.


Veranstaltungsart

Gespräch mit Diskussion

Themengebiet
  • Medien
  • Innenpolitik
Veranstalter
SLpB, Direktion
Informationen
Lutz Tittmann, SLpB

0351 85318-73, lutz.tittmann@remove-this.slpb.smk.sachsen.de

Kooperationspartner

Volkshochschule Leipziger Land

Veranstaltungsnummer

D3-03/3c

Teilnahmegebühr

keine

Anmeldung

Für diese Veranstaltung ist keine Online-Anmeldung möglich. Soweit erforderlich finden Sie alternative Anmeldemöglichkeiten im Abschnitt „Informationen“.

Zur Übersicht