Die Corona-Pandemie brachte der deutschen Bevölkerung harte Einschränkungen ihrer Grundrechte. In der viel beschworenen Stunde der Exekutive stand der Schutz der individuellen Gesundheit und des Gesundheitswesens über allem. Die geringen Fallzahlen bestätigten diesen Weg. Auch der Rechtsstaat und die Demokratie sind bisher stabil durch die Krise gekommen.

Richtig lebendig aber war der gesellschaftliche Diskurs im Frühjahr 2020 über viele Wochen nicht. Das änderte sich langsam - und das war auch gut so. Eine offene Gesellschaft braucht immer auch den Streit über den richtigen Weg, die Suche nach der besten Lösung. Diesen Prozess kann die Gesellschaft nicht der Politik allein überlassen.

Deshalb haben wir als Sächsische Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit der Aktion Zivilcourage e.V. (AZ) aus Pirna und der Technischen Universität Dresden die sächsischen Bürgerinnen und Bürger zur Debatte eingeladen. Wir wollten wissen: Was können wir aus der Corona-Krise lernen?

In den sechs Wochen, vom 8. Juni bis 17. Juli, haben Sie mit uns über die Folgen der Krise etwa für die Bereiche Wirtschaft, Gesundheit, Datenschutz, Bildung, Kultur, Kirche, Gleichstellung... diskutiert. Sie haben uns vorab Ihre Fragen geschickt und sich über unsere Website in die Online-Live-Debatten eingeschaltet, wo Experten mit Ihnen die aktuellen Herausforderungen beleuchteten. Vielen Dank für diese lebendigen Dialoge! 

Ihr Roland Löffler

Direktor Landeszentrale

Eine Kooperation mit

Rückblicke

  • image-6680

    Alle Zeichen auf Digital

    Wenn es ein Ergebnis der Bürgerdebatten in den vergangenen sechs Wochen gab, dann dieses: In der Krise haben diejenigen die Nase vorn, die schnell und effizient gelernt haben, den virtuellen Raum mit Leben und Inhalt zu füllen.

    mehr
  • image-6677

    Chance für einen Entwicklungsschub

    Der Fernunterricht im häuslichen „Arrest“ sei ein großes Problem gewesen, meinte eine deutliche Mehrheit der Teilnehmer der beiden Webtalks zum Thema "Digitale Schule: Geht die Schere der Bildungsgerechtigkeit weiter auseinander?".

    mehr
  • image-6676

    Ein kriselnder Kontinent mit vielen Gesichtern

    Andere Länder, andere Herangehensweisen zur Bekämpfung des Coronavirus.

    mehr
  • image-6667

    Ein Produkt braucht keine Fans

    Um Herausforderungen, die der Fußball trotz seiner Sonderstellung während der Coronakrise meistern musste und mögliche Veränderungen im “Business Fußball” nach der Zwangspause ging es in zwei Webtalks mit dem Titel “Anstoß oder Abseits: Corona und der Fußball in Krisenzeiten”.

    mehr
  • image-6595

    Die Alleingänge der Nationalstaaten

    Für die Europäische Union ist die Coronakrise nach der Eurokrise und der Diskussion um Migration die nächste Belastungsprobe. Fragen der Solidarität, der nationalen Alleingänge und des Wettbewerbs, die ohnehin zuletzt im verschärften Ton diskutiert werden, hat Corona neu aufgerufen.

    mehr
  • image-6584

    Familie als Belastungsprobe

    Für Familien ist die Coronazeit vor allem eins: eine Belastungsprobe in den eigenen vier Wänden. Die Kitas geschlossen, die Arbeit ins Homeoffice verlegt, Partner oder Partnerin im systemrelevanten Beruf, Großeltern zum Eigenschutz in Isolation.

    mehr
  • image-6526

    Am Strohhalm lutschen, an den Fingernägeln kauen

    Krisen sind auch die Zeiten für radikalen Umbau, jedenfalls wenn man den Debatten glauben darf, die Corona und die Krise um unser Wirtschaftssystem losgetreten hat.

    mehr
  • image-6508

    Geld, Strukturen und Anerkennungskultur

    Beim Coronafolgen-Webinar zu Pflege und Gesundheit dominierten ethische und mitmenschliche Fragen.

    mehr
  • image-6481

    Überleben im Neuland

    Kultur und Kirche bilden zwei Grundpfeiler im Fundament unseres gesellschaftlichen Zusammenhalts. Doch während der Coronapandemie begannen diese Stützen unfreiwillig zu bröckeln.

    mehr
  • image-6470

    Hinterhof der Gesellschaft

    Die Corona-Krise ist noch längst nicht zu Ende. „Es wird ein Marathonlauf“.

    mehr

Ausgewählte Termine haben wir mitgeschnitten. Sie stehen aut unserem YouTube Kanal zum nachträglichen Ansehen zur Verfügung: