• image-4551

    Wann emanzipiert sich der Osten?

    Eine knappe Woche vor der Preview von „Wer beherrscht den Osten?“ in der Schauburg in Dresden am 30. Mai konnten Zuschauer im vogtländischen Plauen sehen und hören - bewiesen mit Zahlen, Fakten und Interviews - wer den Osten Deutschlands beherrscht. Die Antwort hatte man geahnt oder am eigenen Leib in mehr als 25 Jahren erfahren. Dennoch, massenhaftes Unruhestiften und laute Unmutsbezeugungen blieben aus. Diskutiert wurde in Plauen vielmehr differenziert und sogar mit Abstand. Die Besetzung der Spitzenpositionen in Wirtschaft, Politik, Justiz und Verwaltung, Militär und Medien nach der Wende mit Westdeutschen (heute liegt die Quote noch immer bei 77 Prozent) hat offenbar viele Gesichter.

    Weiterlesen
  • image-1771

    Schwere Demokratiekrise in Ostdeutschland

    Kassel/Dresden, 25. April 2016. Der Osten Deutschlands erlebt 26 Jahre nach der friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung eine "schwere gesellschaftliche und demokratische Krise". Das hat Direktor Frank Richter heute auf einer Populismus-Tagung in Kassel eingeschätzt. Die rechtspopulistische Pegida-Bewegung in Dresden sei ein deutliches Anzeichen dafür, betonte der Direktor der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.

    Weiterlesen
  • image-1770

    Gespenst des Populismus geht um in Europa

    Kassel 25. April 2016. In Europa geht das Gespenst des Populismus' um und mit der "Alternative für Deutschland" (AfD) hat nun auch Deutschland eine rechtspopulistische Partei in den Parlamenten vertreten. Davor hat Hanne Wurzel von der Bundeszentrale für politische Bildung heute auf einer "Populismus"-Konferenz in Kassel gewarnt - im Vertretung von Bundeszentralen-Präsident Thomas Krüger, der wegen Bahnproblemen in Wolfsburg festsaß.

    Weiterlesen
  • image-1766

    Demokraten gegen Demokratie

    Immer öfter beobachtet man bei politischen Diskussionen, dass sich die Kontrahenten beschuldigen, einem undemokratischen Traumgebilde anzuhängen. Bemerkenswert dabei ist, dass dieser Vorwurf von beiden Seiten geäußert wird. Hört man die einen, leben wir in einer „Demokratur“, regiert von Parteienkartell und Lügenpresse. Hört man die anderen, breitet sich in der Mitte der Gesellschaft eine demokratiefeindliche Weltsicht aus, welche den Rechtsstaat bedroht. Doch alle nehmen für sich in Anspruch, die Demokratie retten zu wollen. Woran liegt das?

    Weiterlesen
  • image-1701

    Wenn Angst die Gesellschaft dominiert - Psychodynamik von Sicherheit und Angst

    Sicherheit(en) und Unsicherheit(en) beeinflussen unsere Gesellschaft nicht erst seit der aktuellen Gesellschaftskrise und den andauernden Flüchtlingsströme. Ängste, ob real oder latent beeinflussen nicht nur unser Denken und Handeln, sondern fördern im schlimmsten Fall Wut und Gewalt. Wie entstehen Ängste? Warum können wir heute nicht einfach so weglaufen? Und was passiert, wenn wir weder "flüchten", noch "kämpfen" können? - Ein Text von Dr. Hans-Joachim Maaz

    Weiterlesen
  • image-1555

    Das Thema Freiheit und die Maxime "Kopf hoch!"

    Eugène Delacroix schuf 1830 das Gemälde „Die Freiheit führt das Volk“. Was aber bedeutet es, wenn die Freiheit das Volk nicht nur führt, sondern verführt. Dieser Text ist die Kurzfassung des Vortrags von Dr. Justus H. Ulbricht auf der Jahrestagung der Landeszentrale am 10. November 2015 im Sächsischen Landtag.

    Weiterlesen
  • image-4550

    Rede von Frank Richter bei der Feierstunde zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit im Sächsischen Landtag am 3. Oktober 2015

    "Im Herbst 1989, mitten im Geschehen dessen, was wir heute die Friedliche Revolution in der DDR nennen, erfüllte sich für mich ein Traum. Es war der Traum, ein Leben in äußerlicher Freiheit und ohne Angst vor ideologisch begründeten Repressionen führen zu können. Ich war glücklich." Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung sprach im Rahmen der Feierstunde zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit im Plenarsaal des Sächsischen Landtages.

    Weiterlesen
  • Gedenken und Gedanken: Offene Worte im Dialog

    Bad Elster, 13. September 2015: Auf das Publikum im König-Albert-Theater wartete die Veranstaltung „Gedenken und Gedanken: Offene Worte im Dialog“. Die Protagonisten des Abends hießen Dr. Gregor Gysi, DIE LINKE, und Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung. Ein vielversprechender Titel, ein ebenso vielversprechendes Podium im Dreiländereck Sachsens, Bayerns und Tschechiens.

    Weiterlesen
  • image-1345

    Eine subjektive Wahrheit

    „Protest ist wichtig. Zurückgedrängter Protest erzeugt Spannung und kann zu einer Eskalation führen.“ Der Psychoanalytiker und Psychiater Hans-Joachim Maaz brachte am Donnerstag auf Einladung der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung unbequeme Botschaften zum Thema „Psychodynamik von Protest und Gegenprotest“ mit nach Dresden.

    Weiterlesen
  • image-1293

    Große Wäsche. Oder wie fotografiert man den Wahl-O-Mat?

    Am 31. August sind in Sachsen Landtagswahlen und es wird einen sächsischen Wahl-O-Mat geben. Dieser wird am 5. August freigeschaltet, die letzten Vorbereitungen laufen. Am Dienstag rief mich ein Pressefotograf an, er solle den Wahl-O-Mat fotografieren. Wie soll das gehen? Ein Bericht aus der Öffentlichkeitsarbeit.

    Weiterlesen