Publikation „NS-Terror und Verfolgung in Sachsen“ erhält großen Zuspruch

Unter den zahlreichen Büchern der Landeszentrale ragt 2018 ein Werk heraus, das bundesweit hervorragende Rezensionen erhält, schnell seine zweite Auflage erreicht und mit 3.130 Bestellungen unser Bestseller wird: „NS-Terror und Verfolgung in Sachsen“.

Dieses mit hohem ehrenamtlichen Einsatz über viele Jahre erarbeitete Buch wirft ein neues, detailreiches Licht auf die Zeit des Nationalsozialismus zwischen 1933 und 1945 in Sachsen. Zu den Themen zählen das System der Frühen Konzentrationslager von 1933 bis 1937 (in mindestens 80 sächsischen Städten und Gemeinden), die politischen Prozesse gegen Gegner des NS-Systems, Opferschicksale aus den verschiedenen Verfolgten-Gruppen und die als Todesmärsche bezeichneten Evakuierungsmärsche aus Konzentrationslagern und deren Außenlagern ab Herbst/Winter 1944 über sächsisches Territorium. Wichtiges Kartenmaterial des Buches hält die SLpB zum Download auf ihrer Homepage bereit. Über 1.000 Mal wird dieses Angebot genutzt.

Die Publikation kann nach wie vor hier bestellt werden.

Buchvorstellung von „NS-Terror und Verfolgung in Sachsen" im Sächsischen Landtag am 25. Januar 2018

Start des Projektes „Schule im Dialog Sachsen"

Das neue Projekt Schule im Dialog Sachsen richtet sich an alle schulischen Akteure: Schulleiter, Lehrer, Schüler, Eltern, Schulsozialarbeiter sowie Akteure der Schulaufsicht und der Lehreraus- und fortbildung.

Schule ist direkt und indirekt von gesellschaftlichen Herausforderungen betroffen, wie zum Beispiel die fortschreitende Digitalisierung, Globalisierung oder Populismus. Schulen müssen sich diesen Themen stellen und eine angemessene Diskussions-, Kommunikations- und Beteiligungskultur entwickeln. Dazu möchte Schule im Dialog Sachsen einen Beitrag leisten.

Zum Projekt

Erster Erklärvideo-Wettbewerb der SLpB

In unserem Erklärvideo-Wettbewerb rufen wir Schülerinnen und Schüler 2018 erstmals dazu auf aktuelle politische Themen in 3 Minuten unterhaltsam in Videoform zu erklären. Teilnehmen dürfen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9-12 von sächsischen Oberschulen, Beruflichen Schulzentren, Fachoberschulen und (beruflichen) Gymnasien. Verliehen wird der „Erklärbär“ in Gold, Silber und Bronze.

Rückblick auf dei Preisverleihung im Blog

Zum Wettbewerb

Start des Projektes „Kontrovers vor Ort“

Im Oktober 2018 startet die Arbeit mit dem Sächsischen Volkshochschulverband im Projekt "Kontrovers vor Ort". Ziel dieser Kooperation ist es Veranstaltungen zur politischen Bildung in allen zehn sächsischen Landkreisen durchführen und somit noch mehr Bürgerinnen und Bürger zu erreichen.

Das Themenspektrum ist dabei so bunt wie das politische Geschehen selbst. Es reicht vom politischen System des Freistaates über philosophische, ökologische und historische Fragen bis hin zu Themen des aktuellen politischen Geschehens in Sachsen und der Welt.

Zur Reihe