1919–1949–1989–2019 - Zum sächsischen Wahljahr 2019

Das Jahr 2019 steht vor allem für Sachsen unter besonderen Vorzeichen. Denn einige bedeutende Ereignisse jähren sich: 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die Weimarer Reichsverfassung, 100 Jahre Freistaat Sachsen/vorläufiges Grundgesetz und das bundesdeutsche Grundgesetz sowie die Friedliche Revolution. Zudem finden, während Unzufriedenheiten populistische Tendenzen begünstigen, in Sachsen gleich drei Wahlen statt: die Kommunal-, Europa- und Landtagswahlen. Grund genug für die Landeszentrale als maßgeblichen Akteur der historisch-politischen Bildung, diese Aspekte unter dem Jahresthema „Aufbrüche – Umbrüche: Demokratie gemeinsam gestalten“ mit verschiedenen Formaten aufzugreifen und gemeinsam mit anderen Organisationen ein breites und fachlich reflektiertes Portfolio anzubieten. Mit Hilfe dieser Methoden- und Formatvielfalt sollen die Bürgerinnen und Bürger wichtige Wegmarken der deutschen Demokratiegeschichte, die Bedeutung der deutschen Verfassungsgeschichte und speziell des Grundgesetzes kennenlernen – und diese zugleich für aktuelle Fragen fruchtbar machen können.

Veranstaltungsreihen

Gleich mehrere Veranstaltungsreihen werden in diesem Rahmen stattfinden, hier ein Auszug: Gemeinsam mit dem Lehrstuhl Prof. Dr. Dominik Steiger an der TU Dresden und in Verbindung mit den Universitäten in Leipzig, Jena und Halle präsentiert die Landeszentrale die Vorlesungsreihe „70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte – Erfolge und Misserfolge bei der Umsetzung und Befolgung der Menschenrechte“. Eine weitere Vorlesungsreihe mit dem Titel „70 Jahre Grundgesetz“, organisiert mit der Katholischen Akademie Dresden, findet im April / Mai statt und befasst sich mit der gegenwärtigen Bedeutung der Artikel 3, 10, 13 und 16 des Grundgesetzes.

Ausstellungen

Zu den im Rahmen des Jahresthemas „Aufbrüche – Umbrüche: Demokratie gemeinsam gestalten“ stattfindenden Ausstellungen zählen: „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“, eine Vernissage und Ausstellung von Ute und Bettina Frevert.

Youtube Video: Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19 - Der Trailer zur Ausstellung

Damit verbunden ist die Vortrags- und Gesprächsreihe „Freiheit: Traum und Ernüchterung?!“, welche die Landeszentrale mit der VHS Dresden, der Gedenkstätte Bautzener Straße und dem Dresdner Geschichtsverein organisiert. „Momente des Umbruchs – Wandel im Osten. Augen-Blicke eines Reisenden“ schließlich zeigt ab Oktober Fotos des Pressefotografen Mirko Krizanovic.

Tagung

„100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland. Zur Geschichte der politischen Partizipation von Frauen in Sachsen“ ist der Titel einer wissenschaftlichen Tagung am 22. und 23. Mai 2019 in der Landeszentrale, die diese gemeinsam mit der TU Dresden und der Landeshauptstadt Dresden organisiert.

Andere Veranstaltungen

Weiterhin finden im Oktober/November 2019 unter anderem Lesungen, Zeitzeugengespräche und ein Podium zur Erinnerung an die Friedliche Revolution statt. Bildungsreisen nach Polen, Ungarn und Tschechien widmen sich aktuellen politischen und zeithistorischen Fragen dort.

Publikationen

Im Themenjahr 2019 wird die Landeszentrale auch einige entsprechende Publikationen auflegen. Zu nennen sind: „Unsere Geschichte. Deutschland 800 bis heute“. Die aus England und Frankreich stammenden Autoren Joachim Whaley und Johann Chapoutot bieten einen leicht verständlichen Einblick in die deutsche Geschichte. Weiterhin werden publiziert: Konstantin Hermann/Mike Schmeitzner/ Swen Steinberg (Hrsg.): „Der gespaltene Freistaat. Sachsen in der Weimarer Republik (1918-1933)“ und Josef Matzerath/Uwe Israel (Hrsg.): „Geschichte der sächsischen Landtage“.