Poetry Slam zur Freiheit

Was ist Freiheit? Beim ersten Poetry Slam der Landeszentrale slamten Lucas Böhme, Marilisa, Kadi Lutz, Dominik Bartels und Udo Tiefer zum Thema Freiheit. 

Einleitung mit Dominik Bartels

Erste Runde

Die Slamer treten nach dem Alter an. Der Jüngste beginnt:

Lucas Böhme: Auch du meine Güte

Marilisa: Traumata und Träume

Kaddi Cutz: Tyrannei der Freiheit

Dominik Bartels: Im Internet kann man alles finden. Aber wo?

Udo Tiffert: Von Gott vergessen

Zweite Runde

Die Slamer treten in entgegensetzter Reihenfolge an. Alter vor Jugend:

Udo Tiffert: Wir waren jung, wir waren frei

Dominik Bartels: Wer Helene Fischer hört, hat die Kontrolle über sein Leben verloren

Kaddi Cutz: Platzwechsel

Marilisa: Luis Angel

Lucas Böhme: Über Wicki, die starken Männer und die Gabe, im richtigen Moment einen Geistesblitz zu haben

Finale

Lucas Böhme und Udo Tiefer treten im Finale an:

Udo Tiffert: Unsportlich

Lucas Böhme: Er kam, saw und spielte

Zwei Sieger

Das Publikum kann sich nicht entscheiden und so gewinnen Lucas Böhme (Mitte) und Udo Tiffert (rechts) gemeinsam den ersten Poetry Slam der Landeszentrale. 

Poetry Slam

ist ein literarischer Vortrags- wettbewerb. Selbstgeschrie- bene Texte werden in einer bestimmten Zeit und ohne Requisiten vorgetragen. Das Publikum wählt den Sieger. Wichtig: performative Elemente und die bewusste Selbstinszenierung des Vortragenden.

Die deutschsprachige Slam-Szene gilt nach der englischsprachigen als zweitgrößte der Welt.