Blog der Landeszentrale

Gedanken zu Politik, politischer Bildung und Zeitgeschehen von Mitarbeitern und Gästen. Alle Beiträge sind Namensbeiträge und vertreten die Position des jeweiligen Autors. 

Salut! Das ist Französisch und bedeutet „Hallo“. In diesem Sinne: Salut in die Heimat. Gestern erreichte mich eine Frage per Email, wie ein typischer Arbeitstag hier in Brüssel für mich aussieht. Die Antwort ist relativ einfach: nahezu genauso wie in Dresden an der SLpB. Gut, einige Unterschiede gibt es schon. Aber was die Schwerpunkte und Tätigkeiten betrifft, gibt es eher mehr Ähnlichkeiten.

Weiterlesen

Liaison – das sieht auf den ersten Blick nicht so aus, als hätten wir es mit politischer Bildung zu tun. Ja, manch Einer ist versucht, dahinter Romantik zu vermuten. So ganz abwegig ist der Gedanke nicht,...

Weiterlesen

Ein freundliches Hallo in die Heimat. Endlich, endlich, endlich geht es los – das große Abenteuer Brüssel. Meine Aufgabe dort: hospitieren, alles mitbekommen und so viele Eindrücke wie möglich sammeln, Kooperationspartner treffen und die Augen offen halten, darüber berichten, alles dokumentieren und auf Facebook und über den Blog der Landeszentrale mit allen Interessierten teilen.

Weiterlesen

„Wenn Sie nach Israel kommen, sind Sie verwirrt. Wenn Sie nach dieser Reise wieder heimkommen, sind Sie verwirrt auf einem höheren Niveau.“ Dieser Satz stammt nicht von mir, sondern von Micky Drill, einem der vielen Referenten während meiner Bildungsreise nach Israel im Oktober dieses Jahres. Er hat Recht behalten – aber nur zum Teil...

Weiterlesen

„Aus den Augen, aus dem Sinn." Wir alle kennen dieses Sprichwort. Und jedem ist klar, was es bedeutet: Wenn etwas aus unserem Blickfeld verschwindet, wir es nicht mehr wahrnehmen, verschwindet es auch aus unseren Köpfen. Doch können wir es uns erlauben, unter jedem Geschehenem einen Strich zu machen und es dann für immer ad acta zu legen?

Weiterlesen

Erkundungen bei einer Studienfahrt der Landezentrale vom 1. bis 8. Februar 2013: „Dégage!“ schallte es vor mehr als zwei Jahren durch die Straßen von Tunis, und dem tunesischen Volk gelang, was niemand erwartet hatte: Es erklärte die Zeiten autokratischer Herrschaft für beendet und trieb den diktatorisch regierenden Präsidenten Zine el-Abidine Ben Ali aus dem Amt. Die Jasmin-Revolution war der Startschuss für den „Arabischen Frühling“. Inzwischen sind die Blütenträume zerstoben, eine neue Verfassung immer noch nicht verabschiedet und...

Weiterlesen

Sie alle kennen ein altes Sprichwort. Es lautet: "Wenn zwei sich streiten, dann freut sich der Dritte." Es wäre wünschenswert, wenn dieser Dritte keine Person wäre. Sondern etwas Abstraktes. Wenn zwei sich streiten, dann könnte und sollte die Wahrheit stets der lachende Dritte sein.

Weiterlesen