In Gottes eigenem Land

Eine Geschichte vom Auswandern und Ankommen

Im Jahre 1742 macht sich der Theologe Heinrich Melchior Mühlenberg mit einigen Glaubensbrüdern in die „neue Welt“ nach Pennsylvania auf. Dort soll er auf Geheiß der Franckeschen Stiftungen in Halle eine lutherische Kirche an der Ostküste Amerikas aufbauen.

Die Neuankömmlinge stoßen schnell auf Skepsis. Denn die älteren Einwanderer vermuten sofort Probleme mit den neuen Mitbürgern. Diese treffen außerdem auf indianische Ureinwohner, deren schleichender Niedergang mit der Einwanderung der Europäer schon längst begonnen hatte.

Mühlenberg setzt sich letztlich aber durch und gründet zahlreiche Gemeindekirchen und Schulen. „Jenseits des großen Teichs“ ist er  als „Vater des amerikanischen Luthertums“ daher unvergessen; in seiner alten Heimat jedoch kennen ihn meist nur noch Spezialisten.

Youtube Video: IN GOTTES EIGENEM LAND

Der Autor Eberhard Görner hat Mühlenbergs Leben 2011 in Romanform erzählt. Heimat und Fremde, Empathie und Abgrenzung, Glauben und Zweifel, Europa und Amerika, Sehnsucht und Hoffnung, Scheitern und Erfolg sind die großen Themen dieser Einwanderer-Geschichte, die an Brisanz und Aktualität in unseren Zeiten nichts verloren hat. Denn Migration und Flucht, Integration und Anpassung sind wichtige Themen moderner Gesellschaften geblieben und haben in den letzten Jahren gerade in Sachsen soziale und politische Sprengkraft entfaltet.

Dies hat die Landesbühnen Sachsen bewogen, Görners Roman als Vorlage für ein Theaterstück zu nutzen. Es stellt die Frage, ob Geschichte wirklich immer nur vergangen ist, holt Mühlenbergs Ansichten und Probleme in unsere Zeit und fordert heraus. Damit passt das neue Stück sowohl ins Jahr des Reformationsgedenkens als auch zu den aktuellen Herausforderungen. Selbstverständlich spitzt Theater auch  zu, macht jedoch gerade dadurch Geschichte lebendig und positioniert sich künstlerisch in unserer Gegenwart.

Dies war für die SLpB der Grund, in einem modernen Medium alte Geschichten des 18. Jahrhunderts und neue Erfahrungen unserer Zeit zu bearbeiten und zur Diskussion zu stellen. Dazu entsteht eine Graphic Novel über Mühlenbergs große Reise in ein fremdes Land, über Heimatverlust und „neue Heimat“, Ankommen und Weggehen, über die mal neugierige, mal freundliche Begegnung zwischen unterschiedlichen Menschen und Kulturen.

Termine

Fr         16.06.17          20:30   Meißen, Burghof Albrechtsburg

Sa        17.06.17          20:30   Meißen, Burghof Albrechtsburg

Do        22.06.17          20:00   Torgau, Schloss Hartenfels

Sa        24.06.17          19:30   Eisleben, Kulturwerk MSH 

Fr         30.06.17          19:00   Zeitz, Franziskanerkloster

Sa        01.07.17          19:00   Zeitz, Franziskanerkloster

Fr         07.07.17          20:00   Storkow, Burg

Sa        08.07.17          20:00   Storkow, Burg

Sa        05.11.17          15:00   Bad Elster, König-Albert-Theater

 

Karten unter Tel. 0351/ 89 54 214
oder www.landesbuehnen-sachsen.de

Graphic Novel "Auswandern & Ankommen"

ab sofort verfügbar

Die Graphic Novel wird Ihnen kostenfrei zugesandt.

Bestellung und Information

Alexander Stiefler
E-Mail
Tel.: 0351 85318-14